Battlefield 4 : Battlefield 4 wird eine Teststrecke für Heli-Piloten, Jet-Asse und Panzerfahrer enthalten. Battlefield 4 wird eine Teststrecke für Heli-Piloten, Jet-Asse und Panzerfahrer enthalten. In Battlefield 4 wird es ein Testgelände geben, auf dem die Spieler den kompletten Fuhrpark des Spiels probefahren können. In den bisherigen Battlefield-Serienteilen mussten Jetpiloten und Hubschrauberjockeys immer zu dem Kniff greifen, über die Suchfilterfunktionen einen Server zu finden, auf dem gerade keine anderen Spieler unterwegs waren, um in Ruhe und ohne gegnerischen Beschuss das Handling der Battlefield-Vehikel zu erlernen.

Das eingebaute Übungsgelände in Battlefield 4 wird vor allem das Flugtraining zugänglicher machen und bietet eine Möglichkeit, alle Fahrzeuge und Flugzeuge durch einen Parcours zu scheuchen. Ob es einen Schießstand, Übungsziele oder dergleichen geben wird, ist noch nicht bekannt.

Der Creative Director von DICE, Lars Gustavsson, sagte im Gespräch mit IGN UK:

»Wir haben mittlerweile mitbekommen, dass viele Battlefield-Spieler sich nicht trauen, in Online-Spielen die Hubschrauber oder Jets zu benutzen, weil sie mit deren Steuerung nicht vertraut sind, und das finden wir nicht gut. Deswegen haben wir das Testgelände eingebaut: Wer lernen möchte, einen Hubschrauber zu fliegen, kann sich auf der Testmap austoben, an seinen Steuerungseinstellungen herumschrauben, und ein paar Stunts fliegen, bevor er seine Flugkünste auf einer echten Map unter Beweis stellt und für Passagiere oder einen Copiloten verantwortlich ist.«

Gustavsson sprach auch über den viel stärker gewichteten amphibischen Teil der Battlefield-4-Kriegsführung:

»Bisher war das eine zähe Angelegenheit - die meisten Spieler wollten einfach nur so schnell wie möglich raus aus dem Wasser, raus aus den Landungsbooten und in die Schlacht an Land stürmen. Mittlerweile ist es so, dass die Kämpfe zwischen den Booten und anderen Wasserfahrzeugen genauso hin- und hertoben wie die Panzerschlachten an Land.

Die Spieler versuchen, ihre Gegner auszumanövrieren, das Netzwerk der Wasserwege auszunutzen - oder einfach von unten an gegnerische Boote heranzutauchen und ihnen eine C4-Haftmine anzukleben... Vorher waren unsere Wasserfahrzeuge nur Transportmittel, und jetzt sind sie Kampfeinheiten. Das macht mich superglücklich.«