Battlefield 4 : Battlefield 4 wird sowohl Kinect als auch SmartGlass unterstützen. Dazu hat DICE nun erste Details verraten. Battlefield 4 wird sowohl Kinect als auch SmartGlass unterstützen. Dazu hat DICE nun erste Details verraten. Dass der kommende Shooter Battlefield 4 von den Kinect-Features der Xbox One Gebrauch machen würde, hat das verantwortliche Entwicklerstudio DICE bereits vor einiger Zeit angekündigt - wirklich konkret waren die Aussagen diesbezüglich aber nicht. Nun hat das Unternehmen jedoch erstmals einige Details bekannt gegeben.

In einem auf xbox.com veröffentlichten Interview gab Executive-Producer Patrick Bach zu verstehen, dass man sich einige Features und Möglichkeiten, die Steuerung zu verbessern, ansehen werde, darunter auch eine Head-Tracking-Funktionalität. Mit der könne man zum Beispiel ermöglichen, dass sich das Sichtfeld auf dem Bildschirm durch Kopfbewegungen verschiebe oder die Spielfigur bei einem Abneigen des Oberkörpers in Deckung gehe oder um eine Ecke schaue. Auch Sprachbefehle sollen im Gespräch sein, heißt es.

Hinsichtlich einer möglichen SmartGlass-Unterstützung wird Bach dann noch etwas konkreter: Smartphones und Tablets, auf denen die Applikation installiert ist, sollen dazu genutzt werden können, während des Spielens Übersichtskarten der Mehrspieler-Maps anzuzeigen. Zudem wolle man die Spieler alle Vorteile eines zweiten Bildschirms nutzen lassen - was genau der Executive-Producer damit meint, bleibt jedoch erst einmal offen.

Unklar ist indes auch noch, ob es all diese Features bereits zum Launch von Battlefield 4 in das Spiel schaffen werden, oder ob sie möglicherweise erst später durch Patches nachgereicht werden.

Battlefield 4 erscheint am 31. Oktober 2013 für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Die Version für die Xbox One folgt am 21. November 2013. Käufer der PlayStation 4 dürfen ab dem 29. November 2013 zugreifen.

Battlefield 4 lässt die Muskeln spielen: Im Mehrspieler bricht ein kompletter Wolkenkratzer spektakulär in sich zusammen.