Battlefield 4 : DICE mag den Grafikvergleich zwischen den Versionen von Battlefield 4 nicht. DICE mag den Grafikvergleich zwischen den Versionen von Battlefield 4 nicht. Zur Zeit kursieren im Internet diverse Videos, die grafische Vergleiche zwischen den beiden Current-Gen-Konsolen-Ablegern und der PC-Version von Battlefield 4 ziehen. Klar, dass der PC da stets die Nase vorn hat, immerhin verfügen moderne Heim-Rechner heutzutage über deutlich mehr Leistung als die mittlerweile rund acht Jahre alten Konsolen der Marke Xbox 360 und PlayStation 3.

In einem entsprechenden Statement gegenüber dem Official Xbox Magazine verbittet sich Executive-Producer Patrick Bach nun derartige Vergleiche zwischen Konsolen- und PC-Ableger des Shooters - und zieht dabei explizit auch die beiden Next-Gen-Konsolen Xbox One und PlayStation 4 mit ein.

Ihn erinnere die ganze Angelegenheit an Battlefield 3, wo sich die Leute auch schon daran gestört hätten, dass die PC-Version besser aussehe als die Ableger für die PlayStation 3 und die Xbox 360. Dabei sei ein solcher Vergleich jedoch unfair - für viel sinnvoller halte er es, Spiele auf derselben Plattform miteinander zu vergleichen. Immerhin habe Battlefield 3 auf den beiden Konsolen beeindruckend ausgesehen, auch im Vergleich mit anderen Konsolen-Titeln.

Man versuche die Hardware auf allen Plattformen soweit auszureizen, wie es nur möglich sei, so Bach. Und natürlich gebe es da am Ende vielleicht Unterschiede zwischen den einzelnen Systemen. Trotzdem sollten sich die Spieler immer daran erinnern, wie ein Spiel im Vergleich zu direkten Konkurrenztiteln auf derselben Plattform aussähe:

»Es wird immer wieder diese Vergleichsvideos geben und irgendjemand wird uns darauf basierend auch immer verurteilen, anstatt uns mit anderen Spielen auf derselben Plattform zu vergleichen. Wir können nun den Weg des Feiglings gehen und unsere Spiele auf allen Plattformen gleich aussehen lassen, aber das sind nicht wir. Wir wollen immer das Beste aus der Hardware herausholen.«