Battlefield 4 : Battlefield 4 erhält ein umfangreiches Herbst-Update, das Ende September erscheinen soll und viele geforderte Features und Verbesserungen mitbringt. Battlefield 4 erhält ein umfangreiches Herbst-Update, das Ende September erscheinen soll und viele geforderte Features und Verbesserungen mitbringt.

Das Entwicklerteam von DICE LA hat per Battlelog-Posting erste Informationen zum Herbst-Update für Battlefield 4 angekündigt.

Der Patch erscheint Ende September 2014, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt. Auch das vollständige Patchlog wird erst zum Release veröffentlicht, bis dahin gibt es nur die »Highlights« des Updates, die wir unterhalb aufgelistet haben:

  • Überarbeitung von Spielmodi: Rush (außer Morgendämmerung), Obliteration, Capture the Flag, Carrier Assault. »Obliteration Competitive« kommt als neuer Unterspielmodus

  • Visueller Rückstoß: Zielvorrichtungen für kurze und mittlere Distanzen werden nicht mehr von der Feueranimation beeinflusst

  • Rotleuchtende Waffenaufsätze sind gegen helle Hintergründe besser erkennbar

  • Bewegungsgefühl: Nun fast identisch zu Battlefield 3, Spiel benutzt nur noch die Animationen aus Battlefield 4

  • Trefferreaktionen bei Kopfschüssen abgeschwächt

  • Interface: Erhält eine ganze Reihe an Einstellungsmöglichkeiten nach persönlicher Vorliebe

  • Wiederbelebungs-Mechanik: Wiederbelebung vereinfacht, Interface vereinfacht, neuer Sound für vollständig geladene Defibrillatoren

  • Netcode: Zeitdifferenz verringert, in der es möglich ist, anderen Spielern Schaden zuzufügen. Verringert die Anzahl gegenseitiger Tötungen und Abschüsse hinter der Deckung bei Spielern mit hohen Ping

  • Das Hochfrequenz-Update bezüglich des Netcodes ist nun bei allen Spielern Standardeinstellung, Netcode-Update nun auch für PlayStation 3 und Xbox 360 verfügbar

  • Weitere Verbesserungen an der zeitlichen Verzögerung des Schadens durch Kugeln

  • Mündungsbremse: Stabilitätsverbesserung reduziert, Präzision erhöht

  • Schwerer Lauf: Rückstoßverbesserung reduziert, dafür etwas weniger Streuung um den Nutzen für gezielte Feuerstoße auf hohe Distanz zu unterstreichen

  • Laser: Genauigkeit für das Feuern aus der Hüfte im Stand erhöht

  • Kugelgeschwindigkeit von Slug-Schrotladungen, schallgedämpften Waffen und ausgewählten Waffen erhöht, deren Austrittsgeschwindigkeiten zu gering für die effektive Kampfdistanz waren.

  • Justierung des minimalen und maximalen Waffenschadens bei vielen Waffen. Viele Abschüsse brauchen in Zukunft eine weitere Kugel bei Feuergefechten im Nahkampf und auf maximaler Distanz

  • Keine Abzugsverzögerung mehr bei Revolvern

  • Waffen mit langsamer Feuerrate wurden angepasst, um sie auf hohen Entfernungen besser nutzen zu können.

  • Karabiner und PDWs haben nun einen eigenen Bullpup-Modifikator gegenüber den dazugehörigen Gewehren

  • Mehr Munition für Waffen mit einem Magazin weniger als Waffen der gleichen Kategorie

  • DMRs: Sound-Feedback verbessert, um den Beschuss durch DMRs besser orten zu können, Nutzer der SKS und M39EMR können nicht mehr die Luft anhalten

  • Menge an geführten Granaten reduziert und Zeit zum Nachrüsten von Granaten erhöht

Teamspiel-Initiative: Zum Release von Final Stand werden folgende Dinge am CTE verändert, um Teamspiel lukrativer zu gestalten:

  • Punktebelohnungen werden neu balanciert um zielbasiertes Spielen erstrebenswert zu machen

  • Neue Balance für Sanitätskisten und Munitionskisten

  • Exploits für Roadkills via neutrale und Team-Fahrzeuge werden geschlossen

  • Präziseres Spotting auf weite Entfernungen

  • Schrittgeräusche und das Ausrufen zufälliger Sprachsamples von Teammitgliedern wird verbessert