Borderlands : Borderlands Borderlands Als der Creative Director von Gearbox Software, Mike Neumann, Mitte November über einen Nachfolger des Ego-Shooters Borderlands philosophierte (wir berichteten), ahnte er vielleicht schon, dass der Shooter-Rollenspiel-Mix bei Spielern gut ankommen würde. Zumindest war Borderlands zu diesem Zeitpunkt bereits seit 14 Tagen im Handel und erste Hinweise auf Verkaufszahlen lagen Neumann sicherlich vor.

Nun hat Publisher Take 2 Interactive im Rahmen des Geschäftsjahresberichts die exakten Verkäufe verkündet. Demnach hat sich Borderlands weltweit mittlerweile mehr als zwei Millionen Mal verkauft - ein sehr beachtliches Resultat für einen Shooter, dessen Grafik als außergewöhnlich bezeichnet werden kann.

Take 2 weist in der Verlautbarung ausdrücklich darauf hin, dass sich Borderlands damit zu einer Schlüsselmarke entwickelt hat. Somit dürfte eine Ankündigung eines zweiten Teils als wahrscheinlich gelten, zumal sich das Unternehmen erst kürzlich die Markenrechte für einen längeren Zeitraum sicherte. Zunächst konzentriert sich Entwickler Gearbox allerdings in erster Linie auf die DLCs zu Borderlands.

Eine ausführliche Einschätzung zum ersten Download-Content, Borderlands: The Zombie Island of Dr. Ned, finden Sie in unserer Specials-Rubrik.