Bullet Run - Free2Play

Multiplayer-Shooter  |  Release: 31. Juli 2012  |   Publisher: Sony Online Entertainment
Seite 1 2   Wertung

Bullet Run im Test

Das Kostenlos-CoD

Ist Bullet Run bloß ein weiterer Pay2Win-Shooter, der in der Masse untergeht, oder bereichert Acony den Free2Play-Markt um attraktive Multiplayer-Schießereien? Unser Ersteindruck.

Von Malte Witt |

Datum: 26.08.2012


Nach unzähligen Redesigns, Namens- und Gameplay-Änderungen hat es der Free2Play-Shooter des deutschen Entwickler Acony endlich aus der Beta-Phase geschafft. Bullet Run heißt er inzwischen, die vorigen Titel Parabellum und Hedone sind Geschichte. Wobei der Name sowieso egal ist, denn wie sagt man so schön: »Wichtig is‘ auf’m Platz.« – oder eben in der TV-Arena.

Moment, TV-Arena? Um das zu verstehen, muss man die Hintergrundgeschichte zu Bullet Run kennen – wobei »Geschichte« schon ein großes Wort wäre. Bullet Run spielt in einer nahen Zukunft, in der sich die Reality TV-Show »Bullet Run« großer Beliebtheit erfreut. Darin schießen sich die Teilnehmer für Ruhm und Ehre gegenseitig über den Haufen. Natürlich stirbt keiner wirklich, dank der »revolutionären Synth-Technologie« erleben erlegte Spielteilnehmer sofort eine Reinkarnation in einen neuen Körper – somit ist auch der Respawn erklärt.

Bullet Run
Im schicken Bullet Run-Hauptmenü wählen wir Skills, Waffen und Ausrüstung aus.

Call of Duty für lau

Bullet Run : Die Spezialfähigkeiten wie hier die Gatling-Gun bringen uns einen großen Vorteil, sind aber nicht übermachtig. Die Spezialfähigkeiten wie hier die Gatling-Gun bringen uns einen großen Vorteil, sind aber nicht übermachtig. Das Spielprinzip von Bullet Run hält keine großen Überraschungen bereit. In den beiden Spielmodi Team-Deathmatch und Dominion, einer Herrschafts-Variante (die Teams streiten sich um zwei taktisch wichtige Punkte auf der Karte), bekriegen sich zwei Teams aus je maximal zehn Spielern. Die sechs Arenen sind recht begrenzt und übersichtlich, aber nicht unkomplex. Mehrere Ebenen, enge Gänge und weitläufige Flächen wechseln sich ab und verlangen nach Vorsicht und Kartenkenntnis.

Für Abschüsse erhalten wir »Heat«, also im Grunde nichts anderes als Erfahrungspunkte. Kopfschüsse, Assists, Nahkampf-Attacken und einige andere Aktionen füllen unser Heat-Konto zusätzlich, was uns nach und nach neue Fans beschert. Wenn wir nach einem Match wieder ein paar Tausend virtuelle Anhänger mehr gesammelt haben, steigen wir im Level auf und schalten neue Waffen und Klamotten frei.

Innerhalb eines Matches erspielen wir mit Heat nach und nach vier Spezialfähigkeiten. Acht Stück gibt es davon insgesamt, darunter ein kleiner Lebensenergie-Boost, eine Minigun, eine steuerbare Explosiv-Drohne und Mörserbeschuss.

Bullet Run : Dank »Akimbo« bekommen wir kurzzeitig je eine Waffe in beide Hände gedrückt und ballern uns damit durch das gegnerische Team

Die Spezialfähigkeiten: Akimbo
Dank »Akimbo« bekommen wir kurzzeitig je eine Waffe in beide Hände gedrückt und ballern uns damit durch das gegnerische Team

Das alles klingt sehr bekannt. Bullet Run geht abgesehen vom Szenario ganz eindeutig in Richtung der neueren Call of Duty -Teile. Kleine Maps, schnelle Gefechte ohne Fahrzeuge oder sonstigen Schnickschnack, Levelaufstiege und Spezialfähigkeiten, die wir nach einer bestimmten Anzahl Kills aktivieren können – das alles trifft sowohl auf Call of Duty als auch auf Bullet Run zu.

Aber ob man will oder nicht: Lieber gut kopiert, als schlecht selbst gemacht. Und Bullet Run funktioniert auch abseits der eigentlichen Spielelemente wunderbar. Die Steuerung fühlt sich richtig gut an, ist präzise und eingängig. Die Spezialfähigkeiten sind nicht übermächtig, sorgen aber, richtig eingesetzt, für einen manchmal entscheidenden Vorteil. Und zu alledem dürfen wir Bullet Run kostenlos spielen.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (49) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar Evers
Evers
#1 | 26. Aug 2012, 11:35
Ihr findet Preise zwischen 5 und 18 Euro für ne permanente Waffe unverschämt hoch? Dann sag ich mal lieber nicht wieviel eine permanente Waffe in APB Reloaded kostet.
rate (28)  |  rate (5)
Avatar DoA-Hayate
DoA-Hayate
#2 | 26. Aug 2012, 11:51
Sieht ziemlich gut aus. Hoffe nur, dass die Entwickler weiter an neuen Spielmodi und Karten arbeiten.
rate (4)  |  rate (10)
Avatar Iaquinta
Iaquinta
#3 | 26. Aug 2012, 12:22
@Evers

APB Reloaded bietet aber auch wesentlich mehr als BR, und 18€ sind nun mal überteuert für eine virtuelle Waffe.
rate (21)  |  rate (0)
Avatar sambar
sambar
#4 | 26. Aug 2012, 12:28
Zitat von Evers:
Ihr findet Preise zwischen 5 und 18 Euro für ne permanente Waffe unverschämt hoch? Dann sag ich mal lieber nicht wieviel eine permanente Waffe in APB Reloaded kostet.

Naja, mich würds schonmal interessieren, wos anfängt und wo es aufhört?
rate (4)  |  rate (0)
Avatar dyex
dyex
#5 | 26. Aug 2012, 12:43
Wenn man kein echtes Geld ausgeben will, ist das Spiel frustrierend.
Die Waffen nutzen sich ab, und müssen für sehr viel Spielgeld repariert werde. Aber das Problem, dabei ist, dass man eine Waffe ohne echtes Geld nicht vollständig reparieren kann. Also iwann nutzt sie sich automatisch ab.
PS: Man kann sich Outfits im Spiel kaufen, die die Creditseinnnahmen erhöhen, aber die verlieren genauso an Wirkung.
rate (10)  |  rate (0)
Avatar GabrielKnight
GabrielKnight
#6 | 26. Aug 2012, 12:49
Stellt sich die Frage, ob die Welt sowas noch gebraucht hat....

Vielleicht was für zwischendurch, wo man das Hirn gänzlich ausschalten kann....

Aber die Idee ist gut.
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Columbo1
Columbo1
#7 | 26. Aug 2012, 13:18
"Das kostenlose COD"
Warum kriegt COD dann über 90 Punkte?!
rate (25)  |  rate (8)
Avatar duda23
duda23
#8 | 26. Aug 2012, 13:28
bei battlefield premium bekomm ich mit b2k 40 waffen und zwar dauerhaft und das für nur 30 euro
rate (9)  |  rate (9)
Avatar Evers
Evers
#9 | 26. Aug 2012, 13:31
@Iaquinta

Ich weiß, bin ja selber ledenschaftlicher APB Zocker ;)

@sambar

hm ne permanente Waffe kostet eigentlich immer min. 20 Euro und wenn man sie Accweit (also nicht bloß auf einem Char) haben will kann sie bis 50/60 Euro gehen.
rate (5)  |  rate (3)
Avatar pti4ka
pti4ka
#10 | 26. Aug 2012, 13:36
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION

Details zu Bullet Run

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 31. Juli 2012
Publisher: Sony Online Entertainment
Entwickler: Acony
Webseite: http://hedone.tv/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1089 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 64 von 172 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 7 User   hinzufügen
Wunschliste: 5 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten