Call of Duty: Black Ops : 25.820 Spieler sind für Black Ops bereits entschieden zu viele. 25.820 Spieler sind für Black Ops bereits entschieden zu viele. Es ist der 9.11.2010, 13:00 Uhr: Der Ego-Shooter Call Of Duty: Black Ops ist erst seit wenigen Stunden spielbar -- allerdings eingeschränkt. Denn der Serverbrowser des Multiplayers zeigt uns zwar zig Spiele mit einem Ping unter 20, wenn wir aber ins Geschehen eintreten, dann gibt's arge Ruckeleien und sogar sekundenweise einfrierende Bilder. Und nicht nur bei uns, sondern auch bei anderen Online-Soldaten. Überall wird über Lag geklagt.

Ein weiteres Ärgernis: Offenbar haben die Server nicht nur Probleme mit dem eigentlichen Spiel. Wer aktuell frisch einsteigt, darf sich nicht wundern, wenn er als »Unknown Soldier« in der Matchstatistik aufgeführt wird. Die Informationsübermittlungs zwischen Steam und den Black Ops-Servern hinkt mächtig hinterher, Spielernamen werden derzeit nur schleppend oder gar nicht übermittelt. Keine Panik allerdings, die erspielten Punkte für den Levelaufstieg scheint Black Ops noch verarbeiten zu können. Und vielleicht haben Sie ja sogar so viel Glück, mal an einem Wettspiel (Wager Match) teilnehmen zu dürfen. Uns ist das bisher jedenfalls noch nicht gelungen.

Wir können nur hoffen, dass Activision das allgemeine und zudem hochgradig alberne Serverproblem schnell in den Griff bekommt. Niemand kann uns erzählen, dass man nicht mit einem derartigen Ansturm (um 13:15 Uhr waren bereits 25.820 Spieler online) gerechnet habe.