Bereits in der vergangenen Woche hatten wir über die ersten Verkaufszahlen des Ego-Shooters Call of Duty: Black Ops berichtet. Jetzt liefert der Publisher Activision Blizzard weitere Zahlen, die den Erfolg des Actionspiels unterstreichen.

Demnach hat Call of Duty: Black Ops innerhalb der ersten fünf Tage nach dem Verkaufsstart 650 Millionen Dollar Umsatz erzielt. Das sind 100 Millionen Dollar mehr als bei Call of Duty: Modern Warfare 2. Somit wurde gleichzeitig ein neuer Rekord für das am besten verkaufte Entertainment-Produkt (inklusive Kinofilme, Bücher etc.) aufgestellt. Demzufolge ist Call of Duty die erste Entertainment-Marke überhaupt, die diesen Rekord in zwei aufeinanderfolgenden Jahren aufstellen konnte.

» Den Test von Call of Duty: Black Ops lesen

Ebenfalls interessant: Laut Activision Blizzard wurden bis zum Ende des ersten Verkaufstages 5,9 Millionen Stunden im Multiplayer-Modus von Call of Duty: Black Ops absolviert.

Call of Duty: Black Ops
PC-Screenshots aus der Test-Version