Call of Duty: Ghosts : Call of Duty: Ghosts bekommt in Kürze offenbar einen thematisch an Captain Price angepassten DLC. Call of Duty: Ghosts bekommt in Kürze offenbar einen thematisch an Captain Price angepassten DLC. Update (19. Februar 2014): Das Entwicklerstudio Infinity Ward hat die Veröffentlichung der angekündigten Personalisierungs-DLCs für Call of Duty: Ghosts verschoben. Statt, wie ursprünglich angekündigt, am 18. Februar 2014 erscheinen die DLCs nun erst am 20. Februar 2014 für die Xbox 360 und die Xbox One. Das wurde über den offiziellen Twitter-Kanal des Unternehmens bekannt gegeben.

Wann die neuen Inhalte auch für die anderen Plattformen verfügbar gemacht werden, ist unbekannt.

Update (14. Februar 2014): Mittlerweile hat Activision's Community Manager Dan Amrich auf seinem offiziellen Blog unter oneofswords.com zu den neuen Individualisierungs-Inhalten für Call of Duty: Ghosts geäußert und erste Details preisgegeben.

Geplant sind demnach, unabhängig von Captain Price, drei Personalisierungspakete, die verschiedene Designs für die Tarnfarbe von Waffen, Spieler-Karte, Fadenkreuz und Abzeichen mit sich bringen. Kostenpunkt: Jeweils 1,99 US-Dollar. Außerdem werden für ebenfalls jeweils 1,99 US-Dollar einige Charaktere aus dem Story-Modus des Shooters in den Mehrspieler-Part überführt werden können. Den Anfang machen Keegan, Merrick, Elias und Hesh.

Hinzu kommt, wie angekündigt, ein 3,99 US-Dollar kostendes Personalisierungspaket, in dessen Mittelpunkt der aus Modern Warfare bekannte Captain Price steht.

Ursprüngliche Meldung: Das Entwicklerstudio Infinity Ward plant offenbar die Rückkehr eines aus der Modern-Warfare-Reihe bekannten Charakters: Captain Price soll demnächst den Weg in den neuesten Serien-Ableger Call of Duty: Ghosts finden. Das jedenfalls geht aus einem Teaser-Tweet des Unternehmens auf twitter.com hervor.

Dort heißt es allerdings lediglich, dass man sich bereit machen solle, da Price im Anmarsch sei. Was genau also an neuen Inhalten für den Shooter geplant ist, blieb zunächst unklar. Bis einem Bericht von vg247.com zufolge ein YouTuber mit dem Namen »TWiiNSANE« etwas weiter nachbohrte und ein mittlerweile auf Drängen des Publishers Activision wieder gelöschtes Video auf youtube.com veröffentlichte.

Aus diesem ging hervor, dass offenbar für den 18. Februar 2014 ein Price-Personalisierungs-Paket geplant ist, das thematisch passend einen Spieler-Skin, eine Waffen-Tarnung, ein Fadenkreuz, ein Abzeichen, eine Spielerkarte und einen Hintergrund mit sich bringt.

Offiziell bestätigt wurde das durch Infinity Ward bisher jedoch nicht.

Call of Duty: Ghosts - Onslaught-DLC