Call of Duty: Ghosts : Der Invasion-DLC für Call of Duty: Ghosts ist ab heute auch für die PlayStation 3, die PlayStation 4 und den PC erhältlich. Der Invasion-DLC für Call of Duty: Ghosts ist ab heute auch für die PlayStation 3, die PlayStation 4 und den PC erhältlich.

Update (3. Juli 2014): Ab heute sind die Inhalte des Invasion-DLCs auch auf dem PC, der PlayStation 4 und der PlayStation 3 verfügbar. Die regulär 14,99 Euro teuren Download-Inhalte sollten im Laufe des heutigen Tages für die genannten Plattformen freigeschaltet werden und sind für Besitzer eines Season-Passes mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Ursprüngliche Meldung: Nachdem der Shooter Call of Duty: Ghosts auf den beiden Xbox-Plattformen schon vor einiger Zeit den Invasion-DLC erhielt, steht nun auch fest, wann die PlayStation 3, die PlayStation 4 und der PC folgen. Am 3. Juli 2014 soll es bereits soweit sein.

Wer den Season-Pass zu Call of Duty: Ghosts sein Eigen nennen sollte, darf ohne zusätzliche Kosten auf die neuen Inhalte zugreifen. Alle anderen werden mit 14,99 Euro zur Kasse gebeten.

Invasion ergänzt Call of Duty: Ghosts unter anderem durch vier neue Mehrspieler-Maps.

Departed: In dieser mexikanischen Kleinstadt kämpfen Spieler während der Dia de los Muertos (Tag der Toten) Feierlichkeiten darum, die einzigartige Feldorder zu erfüllen und damit die Death Mariachi Kill-Streak freizuschalten. Der Death Mariachi ist mit zwei Revolvern bewaffnet und verwandelt jeden getöteten Gegner kurzzeitig in einen weiteren Death Mariachi, der in seinem Squad kämpft.

Pharaoh: In der verlassenen Ausgrabungsstätte eines alten Ägyptischen Palastes sollten sich Spieler besonders vor einstürzenden Bauwerken in Acht nehmen. Außerdem lauern fleischfressende Skarabäen in Urnen, die Spieler attackieren. Wer die Feldorder der Karte freischaltet, wird mit dem Segen von Anubis, dem Wächter der Toten - halb Schakal und halb Mensch - belohnt.

Mutiny: Diese karibische Insel beherbergt einen Unterschlupf der Piraten - inklusive verlassener Handelsstätten und Gefängniszellen. Geschwindigkeit und Geschick sind besonders wichtig, um sich erfolgreich durch die engen und verworrenen Wege zu kämpfen. Wer die Feldorder von »Mutiny« vervollständigt, erhält eine besondere Eskorte: Zwei Piratengeister stehen Spielern fortan zur Seite und stürzen sich auf jeden Gegner, der ihnen in die Quere kommt.

Favela:Diese Karte ist eine überarbeitete Version der beliebten Karte aus Call of Duty: Modern Warfare 2. Die brasilianische Barackenstadt hat sich seit seiner Original-Veröffentlichung maßgeblich verändert. Gebäude, die früher im Aufbau waren, sind nun fertiggestellt, während andere in sich zusammengefallen sind. Gegnerische Scharfschützen nutzen das weite Blickfeld zu ihrem Vorteil und lauern ihren Gegnern auf. Wer die Feldorder in »Favela« erfüllt, erfreut sich der besonders vernichtenden Luftunterstützung von einem Y8-Kampfhubschrauber.

Hinzu kommt das dritte Kapitel der »Extinction«-Reihe, das die Spieler dieses Mal in eine gefährliche Alien-Unterwelt verfrachtet, in der es unter anderem um einen Angriff auf die unterirdische Festung der Feinde geht.

»Mit einer Reihe an neusten Waffen und Ausrüstung ausgestattet, muss das Team eine Reihe an Verteidigungslinien durchbrechen, um das Zentrum zu erreichen und die Geheimnisse hinter den Psi-Kräften der Vorfahren aufzudecken. Während der finale Kampf immer näher rückt, stehen das Schicksal der ganzen Welt und die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel«, heißt es hierzu.

» Call of Duty: Ghosts im Test - Leider geil und abgenutzt

Screenshots aus dem »Invasion« DLC