Call of Duty: Elite : In Call of Duty: Elite können sich gleichgesinnte Spieler in Gruppen zusammenschließen. In Call of Duty: Elite können sich gleichgesinnte Spieler in Gruppen zusammenschließen. Mit der Ankündigung von Call of Duty: Elite hat Activision vergangene Woche für Aufregung unter Shooter-Fans gesorgt. Die neue Online-Plattform zur CoD-Serie soll nämlich teilweise kostenpflichtig werden, mit einem monatlichen Abo-Beitrag. Der Multiplayer-Teil war auch da schon als weiterhin frei verfügbar angekündigt, welche der anderen Features kostenlos bleiben würden, war allerdings nicht klar.

Jetzt hat Activision allerdings nachgebessert und eine Liste veröffentlicht, die alle kostenlosen Bestandteile von Call of Duty: Elite aufführt. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch, dass alle nicht genannten Funktionen Teil der Premium-Mitgliedschaft sind. Details dazu sollen aber erst später veröffentlicht werden, da die Entwickler zur Zeit noch nicht zu viel über den kommenden Ego-Shooter Modern Warfare 3 verraten wollen.

Die kostenlosen Features in der Übersicht:

  • Web-Zugang zu Call of Duty: Elite sowie iOS- und Android-Apps für Tablets und Smartphones

  • Plattformübergreifende Kommunikation zwischen PC, Konsole, Mobile und Web

  • Charts und Infografiken zu allen wichtigen Statistiken

  • Eigene Ligen und Ranglisten mit Freunden gründen

  • Detaillierte Map-Analyse: Wo sterben Spieler am meisten, welche Plätze geben die meisten Kills usw.

  • Waffen-Analyse: Treffergenauigkeit und Effektivität in verschiedenen Situationen

  • Videos im Theater-Mode hochladen und teilen

  • Anpassung der Ingame-Menüs durch das Web-Interface von Call of Duty: Elite (Schnellzugriff auf beliebteste Waffen und Perks)

  • Gruppen mit bestimmten Themen gründen beitreten (Keine Camper, Bayer-München-Fans usw.)

  • Private Clans

  • Integration der Facebook-Freundesliste in Call of Duty: EliteSpielübergreifende Call-of-Duty-Karriere mit Daten aus den einzelnen Titeln beginnend mit Call of Duty: Black Ops