Camelot Unchained : Die Kickstarter-Aktion für Camelot Unchained war erfolgreich. Die Kickstarter-Aktion für Camelot Unchained war erfolgreich. Die Entwicklung des Online-Rollenspiels Camelot Unchained ist gesichert. Vor kurzem hat die entsprechende Kickstarter-Aktion das vorgegeben Ziel von zwei Millionen Dollar erreicht. Bis zum jetzigen Stand sind insgesamt 2,18 Millionen Dollar zusammengekommen und die Aktion läuft noch zirka fünf Stunden.

Damit hat die Aktion auch bereits das erste Stretch-Goal erreicht, so dass der Entwickler City State Entertainment unter anderem Bogenschützen und eine zusätzliche Rasse pro Fraktion in Camelot Unchained einbauen wird. Sollten bis zum Ende der Kickstarter-Aktion noch 2,25 Millionen Dollar zusammenkommen, verspricht das Team eine spezielle Variante der von Dark Age of Camelot bekannten Herald-Webseite. Bei 2,5 Millionen Dollar wollen die Entwickler den RvR-Dungeon »The Depth« enthüllen und jeweils eine weitere Rasse pro Fraktion einführen.

Camelot Unchained ist ein durch Crowdfunding finanziertes Online-Rollenspiel von dem Entwickler City State Entertainment. Dort arbeitet unter anderem Mark Jacobs, der unter anderem der leitende Designer von Dark Age of Camelot war. Die Ähnlichkeiten sind nicht groß: Es wird drei Fraktionen (Arthurians, Tuatha Dé Danann und Vikings) geben und der Fokus liegt auf RvR-Kämpfen (Realm vs. Realm). Die Besonderheit: In Camelot Unchained wird es keinen PvE-Part (Player versus Environment) und auch keine Beute von Monstern geben. Das Leveln der Charaktere erfolgt ausschließlich durch die Teilnahme am RvR. Außerdem legen die Entwickler großen Wert auf das Handwerk - sogar eine reine Handwerksklasse ist geplant.

» Die Preview von Camelot Unchained auf GameStar.de lesen

Camelot Unchained
Was bisher von Camelot Unchained zu sehen ist, hinterlässt einen überwiegend düsteren Eindruck – bedrohliche Kreaturen wohin man blickt.