Cities: Skylines : Mit der Mod »Cimtographer« können Spieler ihre Städte aus Cities: Skylines in eine echte Straßenkarte exportieren. Mit der Mod »Cimtographer« können Spieler ihre Städte aus Cities: Skylines in eine echte Straßenkarte exportieren.

Zum Thema Cities: Skylines ab 12,99 € bei Amazon.de Cities: Skylines für 22,99 € bei GamesPlanet.com Wer schon immer mal wissen wollte, wie seine in Cities: Skylines gebaute Stadt in Form einer echten Straßenkarte aussehen würde, bekommt jetzt die Gelegenheit dazu.

Zu diesem Zweck steht nämlich ab sofort die von dem Benutzer »emf« erstellte Modification namens »Cimtographer« im Steam-Workshop zum Download bereit. Diese Mod wandelt eine Stadt aus Cities: Skylines in OSM-Daten um, die dann wiederum mithilfe von Open-Source-Kartenprogrammen wie zum Beispiel »JOSM« verarbeitet werden können.

Dieser Vorgang funktioniert übrigens auch in die umgekehrte Richtung: Auf Wunsch können Sie echte Straßennetze importieren und diese dann im Spiel verwenden. Allerdings scheint diese Funktion in der aktuellen Version der Mod noch nicht ganz ausgereift zu sein, da die Ergebnisse manchmal etwas seltsam aussehen.

Außerdem können Sie mit »Cimtographer« eine Stadt aus Cities: Skylines zunächst exportieren, um deren Straßennetzwerk dann ein einer anderen Stadt des Spiels zu verwenden.

Cities: Skylines stammt von dem finnischen Entwicklerteam Collosal Order, das sich bereits mit der Verkehrssimulations-Reihe Cities in Motion einen Namen machen konnte. Diesmal handelt es sich allerdings um eine vollständige Städtebau-Simulation, in der Spieler als Bürgermeister etwa auch den Finanzhaushalt, die Wasserversorgung oder die Politik in der Metropole in die eigene Hand nehmen können.

» Den Test von Cities: Skylines auf GameStar.de lesen

Cities: Skylines
Die Stadtgrenzen erweitern wir in Cities Skylines kontinuierlich – Winzstädte wie in Simcity gibt's nicht.