C&C: Alarmstufe Rot 3 : C&C: Alarmstufe Rot 3_4 C&C: Alarmstufe Rot 3_4 Der geschlossene Betatest zu Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 beginnt am heutigen Mittwoch in Europa und am morgigen Donnerstag in Nord Amerika. Wie einer der Entwickler während einer Präsentation des Echtzeit-Strategiespiels in München sagte, ist das Spiel inhaltlich fertig. Die kommenden Monate bis zum Release im Oktober würden jetzt nur noch für die Balance, den Feinschliff und die Bugsuche genutzt. Dazu soll auch der jetzt beginnende Betatest beitragen. Mitmachen können grundsätzlich alle Spieler, die das C&C 3: Tiberium Wars-Addon Kanes Rache gekauft haben und sich auf der Redalert3.com-Seite mit dem Betakey bis zum 15. September anmelden.

Los geht es in dieser Woche aber erst einmal nur mit einer kleinen Anzahl an ausgesuchten Spielern. Electronic Arts Los Angeles will dann nach und nach mehr Spieler in den Betatest hereinlassen. So soll sichergestellt werden, dass die Server nicht überrannt werden und die Entwickler auch das eingehende Feedback abarbeiten können. Auch die Journalisten müssen sich demnach noch gedulden -- erst in ein paar Wochen dürfen wir in den Betatest von Alarmstufe Rot 3 einsteigen.

Die Entwickler haben aber bereits verraten, was in der Beta enthalten sein wird. Alle drei Fraktionen, Alliierte, Sowjetunion und das Imperium der aufgehenden Sonne sind mit allen Einheiten und Gebäuden spielbar. Es wird am Anfang zwei Multiplayer-Karten (eine 1vs1 und eine 2vs2) geben; eine dritte soll voraussichtlich später im Laufe des Betatests folgen. Die Koop-Kampagne ist, wie für einen Betatest üblich, nicht enthalten. Über die will Electronic Arts Ende August auf der Games Convention in Leipzig mehr verraten und mit etwas Glück wird Alarmstufe Rot 3 dort auch für alle Besucher spielbar sein. Mehr von der heutigen Präsentation und unseren ersten Schlachten mit den Japanern gibt es in wenigen Tagen.

C&C: Alarmstufe Rot 3