ESport : Counter-Strike: Global Offensive als Schulfach? In Norwegen startet ab August eine weiterführende Schule mit dem Experiment und bietet ESport als Fach an. Counter-Strike: Global Offensive als Schulfach? In Norwegen startet ab August eine weiterführende Schule mit dem Experiment und bietet ESport als Fach an.

Die norwegische, weiterführende Schule Garnes Vidaregåande Skole bietet ab August 30 Schülern die Möglichkeit, das Fach »ESport« für fünf Stunden die Woche zu belegen. Da bereits die Möglichkeit bestünde, auch Sportarten wie Fußball und Handball zu belegen, sei dieser Schritt nur eine logische Konsequenz, so die Schulleitung. Zum pädagogischen Konzept gehören auch körperliche und mentale Trainingseinheiten um Reflexe, Ausdauer und Stärke zu trainieren.

Auch interessant: League of Legends - Das verdienen die eSport-Profis

Petter Grahl Johnstad, Leiter der wissenschaftlichen Abteilung der Schule hat in einem Interview auch bestätigt, dass die Schüler in ihrem Fach auch gemessen und benotet werden würden. Sowohl theoretisch als auch praktische Prüfungen stehen auf dem Lehrplan, in denen taktisches Verständnis, Teamkommunikation und natürlich auch Grundlagen über das jeweilige Spiel abgefragt werden.

Bisher hat die Schule sich noch nicht festgelegt, welches Spiel auf den Lehrplan kommt. Zwei Titel sollen im ersten Jahr des auf drei Schuljahre ausgelegte Fach angeboten werden. In der engeren Auswahl stehen derzeit Dota 2, League of Legends, Counter-Strike: Global Offensive sowie Starcraft 2.

Die Schule hat einen begleitenden Trailer (auf norwegisch) veröffentlicht, um Interessenten auf das Programm aufmerksam zu machen:

League of Legends