Crysis 2 : Cevat Yerli Cevat Yerli Cevat Yerli ist Geschäftsführer und Mitgründer des deutschen Entwicklerstudios Crytek, mit dem er zur Zeit an einem Nachfolger zum grafisch bahnbrechenden Ego-Shooter Crysis arbeitet. In einem Gespräch mit der englischsprachigen Seite develop-online.net stellt Yerli klar, dass er kostenlose Demos von Spielen für Luxus hält und die im März vorgestellte Strategie des Publishers Electronic Arts unterstützt, kostenpflichtige Vorabversionen von Spielen zu veröffentlichen.

In dem Interview sagt er: "Eine kostenlose Demo ist ein Luxus in der Spielebranche, den es in anderen Branchen wie der des Films nicht gibt. Weil wir diesen Luxus schon so lange genießen konnten, beschweren sich die Leute über mögliche Änderungen. In der Realität sieht es so aus, dass es auf lange Sicht keine kostenlosen Demos mehr geben wird."

Crysis 2 : Den neusten Plänen des Publishers EA steht Yerli positiv gegenüber: "Ich denke EAs Strategie ist eigentlich sehr interessant. Das Problem ist, dass die Leute direkt an geldgierige Machenschaften denken, sobald ein Publisher versucht die Industrie zu verbessern und die Dinge kommerziell existenzfähig und interessant für den Markt zu machen."

Die große Abneigung der Spielerschaft gegenüber EAs Strategie führt Yerli auf schlechte Kommunikation zurück: "Ja, es ist ziemlich unbeliebt, aber das ist ein Kommunikations-Problem. Wie bei jeder neuen Strategie wird EA Geldgeilheit vorgeworfen, aber ich denke es handelt sich hierbei um ein aufrichtiges Interesse daran, den Spielern mehr als eine kleine Demo-Version 'for free' anzubieten."

Yerli fügt hinzu, dass eine Demo für den Ego-Shooter Crysis 2 nicht sicher ist: "Das ist etwas, über das wir noch nachdenken müssen. Wir haben noch keine finale Entscheidung getroffen."

» Die neuste Vorschau auf Crysis 2 lesen

» Den ersten Trailer von Crysis 2 ansehen

Bild 1 von 118
« zurück | weiter »
Crysis 2
Nur die Ceph dürfen New York kaputt machen, die Levels sind ansonsten nur oberflächlich zerstörbar. Häusereinstürze kriegen wir nur in Scriptsequenzen zu sehen.