Dark Souls 2 : Dark Souls 2 soll nicht weniger schwer als sein Vorgänger - hier im Bild - werden. Dark Souls 2 soll nicht weniger schwer als sein Vorgänger - hier im Bild - werden. Nachdem sich Director Tomohiro Shibuya vor wenigen Tagen für einen einfacheren und zugänglicheren Ansatz aussprach, wurde ihm schnell vorgeworfen, dass man bei Dark Souls 2 auf einen deutlich niedrigeren Schwierigkeitsgrad setzen und so die Fans der Serie aus den Augen verlieren könnte.

Um für Klarheit zu sorgen und die Wogen ein wenig zu glätten, meldete sich Shibuya in einem aktuellen Interview mit Gamespot noch einmal zu Wort und versicherte, dass man weder an den Geheimnissen noch am hohen Schwierigkeitsgrad rütteln wird. Stattdessen soll sich der neue Ansatz lediglich auf den Anfang des Abenteuers beziehen. Laut Shibuya hofft man, auf diesem Wege ganz neue Spieler ansprechen zu können, die sich bisher weder für Demon's Souls noch für Dark Souls begeistern konnten.

»Eine der wichtigsten Punkte ist für uns die Zugänglichkeit für Spieler, die Dark Souls bisher nicht gespielt haben. Ich werde mich hier definitiv auf den Anfang konzentrieren, an dem die Spieler den Weg in das Spiel finden. Sie sollen eine gute Einführung bekommen und nicht einfach in Dark Souls hineingeworfen werden. Sie sollen erfahren, um was es geht und wie das Spiel gespielt wird«, so Shibuya.

Dark Souls 2 befindet sich derzeit für den PC, die Xbox 360 sowie die PlayStation 3 in Entwicklung soll irgendwann 2013 das Licht der Welt erblicken.