Dark Souls 2 : Publisher Bandai Namco würde Dark Souls auch gerne auf Mobilgeräten sehen, Entwickler FromSoftware hingegen nicht. Publisher Bandai Namco würde Dark Souls auch gerne auf Mobilgeräten sehen, Entwickler FromSoftware hingegen nicht.

Auch wenn man immer wieder mal der Xbox respektive Xbox 360 oder auch diversen Nintendo-Plattformen einen Besuch abstattete, ist Dark Souls-Entwickler FromSoftware seit der ersten Eigenentwicklung King's Field aus dem Jahr 1994 vor allem auf PlayStation-Konsolen zu Hause. Dass das Studio abseits davon, auch nach eigenen Angaben, über eher weniger Erfahrung verfügt, zeigte etwa zuletzt das mäßig auf den PC portierte Dark Souls. Oder mit anderen Worten: FromSoftware kennt die Stärken und Schwächen sowohl von sich selbst, als auch seinen Franchises.

So erteilte man etwa zuletzt Wii U- oder auch Free2Play-Versionen von Dark Souls 2 eine recht eindeutige Absage (wir berichteten). Auch Mobile-Ableger scheinen FromSoftware nicht in das Konzept der Action-Rollenspiel-Marke zu passen. Publisher Bandai Namco scheint sind bereits seit einiger Zeit etwas entsprechendes zu wünschen, doch das Entwicklerstudio sträubt sich bis heute dagegen. Der Fokus liege auch weiterhin auf Konsolen sowie mittlerweile dem PC, zumal dem Studio vor allem die Steuerung auf Mobilgeräten ein Dorn im Auge ist.

»Wir würden Dark Souls gerne auf mobile Geräte bringen. Aber es ist äußerst schwierig, denn die Leute von FromSoftware sind sehr auf die Konsolen fokussiert. Ihre Meinung zu ändern könnte noch eine ganze Weile dauern.«, erklärt Alex Adjaj, Bandai Namcos Director of Global Strategy for Mobile gegenüber DigitalSpy.

»Die Führung [bei FromSoftware] möchte nicht auf Mobilplattformen gehen, da die Steuerung zu stark angepasst werden müsste und das Ergebnis dann kein Dark Souls mehr wäre.«, so Adjaj weiter.

Abschreiben will Bandai Namco das Thema aber noch nicht. Die Steuerungsmöglichkeiten auf Mobilgeräten würden immer besser, weshalb das Ganze kein unmögliches Szenario sei. Allerdings würden die Gerätehersteller eben sehr stark auf Touchscreens setzen, statt etwa auch den Ansatz zu verfolgen, traditionelle Eingabegeräte wie Controller in Erwägung zu ziehen.

Dark Souls 2 erscheint am 14. März 2014 für PlayStation 3 und Xbox 360. Kurze Zeit später soll die PC-Version folgen. Eine Mobile-Version dürfte hingegen damit erst einmal vom Tisch sein.

Quelle: DigitalSpy