Airship Syndicate : Nach Gunfire Games haben weitere, ehemalige Darksiders-Entwickler ein Indie-Studio gegründet: Airship Syndicate will Projekte im kleineren Rahmen entwickeln. Nach Gunfire Games haben weitere, ehemalige Darksiders-Entwickler ein Indie-Studio gegründet: Airship Syndicate will Projekte im kleineren Rahmen entwickeln.

Dieser Tage scheint jeder Gründer eines Indie-Studios an Darksiders gearbeitet zu haben: Nach Gunfire Games haben ehemalige Mitarbeiter von Vigil Games das Indie-Studio Airship Syndicate gegründet.

Wie bei Gunfire Games rekrutieren sich die meisten Mitarbeiter von Airship Syndicate aus den Reihen von Crytek-USA, die dort mit der schwierigen Arbeits- und Finanzlage unzufrieden waren. Crytek USA wurde wiederum mit ehemaligen Mitarbeitern von Vigil Games aufgestockt, nachdem das Studio im Sog der THQ-Pleite aufgelöst wurde.

Airship Syndicate möchte laut den Gründungsmitgliedern Ryan Stefanelli und Joe Madureira nicht über 20 Mitarbeiter wachsen und kleinere Indie-Projekte in entspannter Arbeitsatmosphäre ohne Großkonzern im Nacken entwickeln - nach der jüngsten Vergangenheit ist das durchaus verständlich.

Dabei möchte man trotzdem den eigenen Wurzeln treu bleiben und Spiele mit Adventure- und Rollenspiel-Elementen entwickeln - Airship Syndicate trägt im offiziellen Firmenlogo den Spruch »Manufacturing Adventure«. Mit Stefanelli als Designer und Marvel-Comic-Zeichner Madureira dürften dabei durchaus spannende Titel entstehen.

Woran man konkret arbeite, wollten die Indie-Entwickler nicht verraten - außer, dass es sich nicht um Darksiders 3 handeln würde.