DayZ : Projektleiter Dean Hall offenbar die Absicht, die Verantwortung für die DayZ-Standalone irgendwann an einen anderen Game-Designer abzhutreten. Projektleiter Dean Hall offenbar die Absicht, die Verantwortung für die DayZ-Standalone irgendwann an einen anderen Game-Designer abzhutreten. Dean Hall hat bereits mehrfach betont, seine Rolle als Projektleiter für die Standalone-Version von DayZ möglicherweise irgendwann an eine dafür geeignetere Person abgeben zu wollen. Nun hat er sich auf Nachfrage noch einmal zu dieser Thematik geäußert, und dabei durchblicken lassen, dass in manchen Projektphasen eben andere Fähigkeiten gefragt seien, als die seinen.

Es sei nicht korrekt, dass er bereits im kommenden Jahr seinem aktuellen Arbeitgeber Bohemia Interactive den Rücken kehren werde, so Hall. Er sei lediglich der Meinung, dass man die Standalone-Version von DayZ ab einem gewissen Punkt eher mit dem Skalpell bearbeiten müsse, und nicht mehr mit Granaten zu Werke gehen könne - und dafür sei er nicht der Richtige:

»Es wäre korrekter zu sagen, dass ich die Absicht habe, meine aktuelle Aufgabe aufzugeben, wenn ich nicht mehr die beste Besetzung dafür sein sollte. Ich bin mir sicher, dass ich solange in DayZ involviert sein werde, wie es ein Thema ist - aber ich bin nicht die perfekte Besetzung dafür, ein Projekt durch all seine verschiedenen Phasen zu leiten. Manchmal benötigt ein Projekt ein ›Skalpell‹, ich bin da mehr die ›Granate‹.«

Ein allzu ungewöhnlicher Schritt wäre das übrigens nicht. Auch Markus »Notch« Persson übergab die Verantwortung für das von ihm erdachte und schließlich auf den Weg gebrachte Minecraft einige Zeit nach dessen Release an seinen Mitarbeiter Jens Bergensten ab und widmete sich neuen Aufgaben - die bisher jedoch wenig Früchte trugen.

Bis es bei Hall soweit ist, dürften aber ohnehin noch einige Monate oder vielleicht auch Jahre ins Land ziehen. Nach der Veröffentlichung einer ersten Alpha-Version der DayZ-Standalone planen der Projektleiter und sein Team mindestens zwölf Monate lang regelmäßig neue Inhalte in das Spiel zu integrieren. Dem Vernehmen nach soll das auf einer wöchentlichen Basis geschehen. Es ist kaum vorstellbar, dass Hall sich aus dem Projekt zurückzieht, bis es nicht die von ihm gewünschten Formen angenommen hat und in einer stabilen Version vorliegt. Gut möglich, dass er sich anschließend jedoch im Hintergrund halten und an anderen Projekten arbeiten wird.