DayZ : Die Standalone-Version von DayZ muss auf die Fertigstellung ihrer »Netzwerk-Architektur« warten. Die Standalone-Version von DayZ muss auf die Fertigstellung ihrer »Netzwerk-Architektur« warten.

DayZ -Spieler warten längst nicht mehr nur mit gezückter Waffe irgendwo im Gebüsch. Seit über einem halben Jahr sollen sie sich auch auf eine eigenständige Version der ArmA 2 -Modifikation gedulden, die ursprünglich schon Ende 2012 erscheinen sollte.

Seitdem hat der Erfinder von DayZ, Dean Hall, den Release immer wieder verzögert. Obwohl DayZ selbst als Alphaversion verkauft werden soll, sei das Spiel gegenwärtig einfach noch nicht bereit dafür. In einem Interview mit den Kollegen von Joystiq auf der gamescom führte Hall nun an, dass der Grund dafür nach wie vor in der »Netzwerk-Architektur« zu finden sei, die noch nicht fertig ist.

Warum deren Entwicklung so lange benötigt, begründet Hall mit folgenden Worten:

»Das ist schon eine missliche Lage, dass alles worauf wir warten diese Netzwerk-Architektur ist. Aber das ist nun mal so eine Sache, an der nur wenige Leute arbeiten können. Das ist sehr fachbezogen. Das ist damit vergleichbar, dass man nicht einfach mehr Piloten ein Flugzeug steuern lassen kann. Man könnte Tausend Piloten in ein Flugzeug stecken, aber deshalb fliegt das nicht schneller.«

Dean Hall will keinen neuen Termin nennen, wann die Standalone-Version von DayZ veröffentlicht werden könnte, um Fans nicht wieder zu enttäuschen.

Dass der Hype rund um DayZ aufgrund der Verzögerungen so langsam abklingen könnte, vermag Dean Hall aber ganz und gar nicht zu beunruhigen:

»Wenn der Großteil der Community die DayZ vor einem Jahr cool gefunden hat, jetzt meinen sollte, dass es lahm ist, ist das vermutlich sogar gut für uns. Wir müssen nicht so viele Kopien verkaufen, um schwarze Zahlen zu schreiben. Wir wollen schließlich ein echtes Hardcore-Spiel abliefern. Und wenn das ein gutes Spiel wird, dann kommen die Leute schon zurück.«

Verspätungen könne Dean Hall in Kauf nehmen. Die Hauptsache für den Entwickler sei, dass DayZ nicht »zu früh« auf den Markt kommt:

»Das schlimmste was passieren kann, ist, dass es zu früh veröffentlicht wird. Das wäre geradewegs das Dümmste, was wir machen könnten. [Die Alpha-Version] wird ohnehin nur so vor Bugs wimmeln. Aber eine Sache, die ich auf keinen Fall möchte, ist ein schlechter Multiplayer, das ist nun mal ein Multiplayer-Spiel.«