DayZ : Die Fans verlieren ihr Vertrauen in die Entwicklung des Zombie-Spiels DayZ. Die Fans verlieren ihr Vertrauen in die Entwicklung des Zombie-Spiels DayZ.

Immer mehr Spieler beschweren sich über den Stillstand der Entwicklung des Zombie-MMOs DayZ. Dabei zieht sich ein Tenor durch den offziellen Forums-Thread: Die Spieler verlieren ihr Vertrauen.

Produzent Brian Hicks stellt sich den Vorwürfen und verteidigt sein Spiel:

»Ihr spielt nicht DayZ, ihr spielt eine Entwicklungs-Version. Eine frühe Entwicklungs-Version.«

Dazu schreibt er, dass DayZ erst seit 11 Monaten von einem dreijährigen Entwicklungszyklus in Arbeit sei. Daraufhin vergleicht er das Stadium des Spiels mit einem Werk von Künstler Bob Ross:

»Zur Hölle, selbst Bob Ross Gemälde sehen in den ersten Minuten nicht besonders großartig aus.«

Er bittet die Spieler eine Pause einzulegen und erst in der Beta oder zum Release wiederzustarten.

Projektleiter Dean Hall schlägt einen strengeren Ton an und droht damit gar nicht mehr mit der Community zu interagieren. Ihm werden die Annahmen über den Entwicklungszustand einfach zu viel - insbesondere die »Ich denke nicht, dass das Entwicklungs-Team...«-Attacken.

Hall hatte schon mehrmals davor gewarnt, DayZ noch nicht zu spielen, da es eben noch nicht fertig sei.

In unserer News-Sendung (unten) erklärt André Peschke den Sachverhalt im Detail.