DayZ : Im ersten Quartal 2015 fand unter anderem der Praga V3S als nutzbares Vehikel den Weg in DayZ. Welche Pläne die Entwickler für das zweite Quartal verfolgen, verraten sie im neuesten Status-Report. Im ersten Quartal 2015 fand unter anderem der Praga V3S als nutzbares Vehikel den Weg in DayZ. Welche Pläne die Entwickler für das zweite Quartal verfolgen, verraten sie im neuesten Status-Report.

Zum Thema DayZ ab 7,48 € bei Amazon.de Bereits vor einiger Zeit hat Bohemia Interactive angekündigt, die Community- und Öffentlichkeitsarbeit rund um DayZ weiter auszubauen. Nun trägt dieses Vorhaben weitere Früchte: Auf der offiziellen Webseite zum ursprünglich von Dean Hall entwickelten Online-Zombie-Survivalspiel gibt es ab sofort einen regelmäßigen Quartals-Report. Darin möchte das Entwicklerteam über die aktuellen Entwicklungsfortschritte und für das nächste Quartal geplante Arbeiten informieren.

Im Status-Report für das erste Quartal 2015 geht es dann auch zunächst um die neuen Features, die in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres den Weg in das Spiel gefunden haben. Unter anderem werden wird das System der nutzbaren Fahrzeuge genannt, das mit dem Praga VS3 bereits ansatzweise vorhanden ist. Auch die zentrale Loot-VErteilung, die neue Zombie-KI, ein neuer Renderer, ein grundlegendes Stealth-System, Krankheiten und neue Anti-Cheat-Maßnahmen werden genannt.

Im zweiten Quartal 2015 sollen all diese Systeme und Features nun noch weiter ausgebaut werden. Unter anderem ist die Rede von neuen Fahrzeugen, Vehikel-Inventaren und austauschbaren Fahrzeug-Komponenten.

Anschließend gehen die Entwickler noch auf die unterstützte DirectX-Version ein. Es sei nicht machbar, mit den Versionen 9, 11 und 12 drei verschiedene Plattformen zu unterstützen. Deshalb werde man den für Ende Mai 2015 geplanten neuen Renderer als Standard-Option auf DirectX 11 basieren lassen. Da DirectX 9 dadurch früher oder später wegfällt, wird irgendwann auch Windows XP nicht mehr unterstützt. Etwas später möchte das Team dann zudem auf DirectX 12 wechseln.

Von den neuen DirectX-Versionen verspricht sich Bohemia Interactive insbesondere bessere Partikeleffekte. Das sollte sich positiv auf die visuelle Darstellung von Blutungen, Feuern und Leuchtsignalen auswirken. Außerdem wird es volumetrischen Nebel in der Spielwelt geben.

Weitere Änderungen soll es auch am Loot-Spawn geben. Hier ist geplant, eine detailliertere Kontrolle über den sogenannten Item-Flow von der Küste bis in die nördlichen Bereiche der Spielwelt zu haben. Unter anderem möchte man die Spieler dazu bewegen, sich alternative Nahrungsquellen wie Gartenbau, Jagd und Kochen zu suchen.

Und auch das Krankheits-System soll weiter ausgebaut werden. Unter anderem sind Dinge wie Grippen, Cholera und Typhus geplant. Die Ansteckung erfolgt entweder durch andere Spieler (etwa bei gemeinsam benutzten Trinkbehältern) oder durch verunreinigte Wasserquellen. Auswirkungen auf die Ansteckungsgefahr soll dabei auch das Immunsystem der Spielfigur haben. Das wird etwa dann geschwächt, wenn der Charakter ohne die entsprechende Kleidung durch Regen und Kälte rennt.

» DayZ in der Angespielt-Vorschau - Spieler essen Spieler auf