DayZ : Die Fahrzeugreparaturen in DayZ sollen demnächst deutlich umfangreicher werden. Die Patches 0.59 und 0.60 halten aber auch andere Neuerungen bereit. Die Fahrzeugreparaturen in DayZ sollen demnächst deutlich umfangreicher werden. Die Patches 0.59 und 0.60 halten aber auch andere Neuerungen bereit.

Zum Thema DayZ ab 7,48 € bei Amazon.de Bohemia Interactive geht in einem weiteren Status-Report einmal mehr auf die aktuellen Entwicklungsarbeiten rund um das Sandbox-Survival-Spiel DayZ ein. So wurde zuletzt ein neuer Hotfix-Patch veröffentlicht, der unter anderem die bekannten Server-Verbindungsprobleme innerhalb und in der Nähe von größeren Spielergruppen behoben haben sollte. Bemerkbar machte sich das unter anderem durch eine Fehlermeldung, die auf eine »verlorene Spielesitzung« hinwies.

Aber auch kommende Neuerungen spricht der Lead-Producer Brian Hicks an. Unter anderem wird es etwa Änderungen am sogenannten Cleanup-System geben. Das sorgt unter anderem dafür, dass Gegenstände nach 30 Minuten im Datennirvana verschwinden, sollte nicht mit ihnen interagiert werden. Ist das der Fall, wird der Countdown zurückgesetzt

Bei Objekte, die Teil des Basenbaus im Spiel sind, liegt die Lebenszeit momentan bei 45 Tagen. Mit der Stable-Version von Patch 0.59 sollen Zelte, Munitionsboxen, Fässer und Vehikel jedoch bereits nach sieben Tagen verschwinden, wenn sie in diesem Zeitraum nicht genutzt werden.

Selbst hergestellte Rucksäcke haben wiederum eine Lebenszeit von einer Stunde. Bei herkömmlichen Rucksäcken liegt sie bei vier Stunden.

Auf den Experimental-Servern wird es mit Patch 0.59 übrigens neue Vehikal-Spawns geben:

  • 10 Offroad Hatchbacks (Allradfahrzeug)

  • 10 Civilian Sedans (160 km/h Maximalgeschwindigkeit)

  • 5 Transit Buses (Platz für 19 Spieler)

  • 5 V3S Chassis

  • 3 V3S Cargo

Die Anzahl der jeweiligen Fahrzeuge ist jedoch lediglich als Stress-Test zu verstehen und wird zum Stable-Release von Version 0.59 noch einmal angepasst. Außerdem soll es eine testweise Erhöhung der Spielerzahl pro Server auf 75 geben. Bringt das keine Performance-Probleme mit sich, wird die Anpassung auf die Stable-Server übernommen. Ansonsten soll die Erhöhung aber spätestens mit Patch 0.60 stattfinden.

Ebenfalls für die Patches 0.59 und 0.60 sind erste Teilveröffentlichungen des neuen Renderers geplant. Allzu viele Änderungen sollten sich die Spieler davon laut Hicks aber noch nicht erhoffen - das komplette System müsse erst einmal integriert und angepasst werden, bevor es sich bemerkbar mache.

Außerdem wird es in den kommenden Patches ein ausgebautes Reparatursystem für Fahrzeuge geben. So benötigen die Spieler etwa einen Kreuzschlüssel zum Austauschen der Räder, einen Schraubendreher für die (De-)Montage von Türen sowie einen Schraubenschlüssel für das Anbringen von Motorteilen wie der Batterie oder der Zündkerze.

Sehr wahrscheinlich sind zudem neue Bauteile und Flüssigkeiten für die Fahrzeuge, darunter Motoröl, Bremsflüssigkeit, Benzin und Diesel, Fahrzeugtüren, Kühler, Auspuffrohre, Fensterscheiben und vieles mehr. Außerdem sind ein neues Schadenssystem, ein neues Audiosystem, ein neues Animationssystem und irgendwann in Zukunft auch ein neues User-Interface geplant.