DayZ Standalone : Das Entwicklerteam hinter DayZ hat noch einmal auf die vergangenen drei Wochen zurückgeblickt und einen Ausblick auf kommende Inhalte gegeben. Das Entwicklerteam hinter DayZ hat noch einmal auf die vergangenen drei Wochen zurückgeblickt und einen Ausblick auf kommende Inhalte gegeben. Das für die Standalone-Version von DayZ verantwortliche Entwicklerteam bei Bohemia Interactive hat im Rahmen eines Eintrags auf dem offiziellen Blog zum Spiel noch einmal einen kleinen Rückblick auf die drei Wochen, die seit der Veröffentlichung der Alpha-Fassung vergangen sind, gewagt und bei dieser Gelegenheit auch gleichzeitig einen Ausblick auf die geplanten kommenden Inhalte gewagt.

Außerdem warnt man potentielle Interessenten noch einmal ausdrücklich davor, sich die DayZ-Standalone in ihrer aktuellen Version zu kaufen, es sei denn, es herrsche Verständnis für den Begriff »Early-Access« und die Tatsache vor, dass die Beta-Phase wohl nicht vor Ende 2014 erreicht werde.

Ansonsten bedankt man sich noch einmal bei allen bisherigen Unterstützern des Spiels. Man habe in den vergangenen drei Wochen mehr als 875.000 Exemplare der Standalone-Version von DayZ verkaufen können und unzählige nützliche Rückmeldungen von den Spielern erhalten, was bereits zu einigen merklichen Verbesserungen am Spiel selbst geführt habe.

Für die kommenden Wochen und Monate habe man sich nun vorgenommen, die momentan kritischsten Probleme aus dem Weg zu räumen, auf die zur Zeit noch die meisten Spieler treffen würden, und gleichzeitig den Weg in Richtung DayZ-Beta zu beschreiten. Derzeit umfasse die Prioritätenliste die folgenden Dinge:

  • Server-Performance, -Stabilität und -Sicherheit

  • Tiere und Jagd

  • Kochen und Ressourcen-Sammeln

  • Nutzbare und individualisierbare Vehikel

  • Von Spielern erstellte Konstruktionen in der Spielwelt

  • Komplexere Interaktionsmöglichkeiten mit der Spielwelt und Crafing-Optionen

  • Verbesserung von Nutzer-Aktionen und Nutzer-Interface

  • Verbesserung und Ausbau von Animationen und Steuerungsoptionen

  • Upgrade der Grafik- und Physik-Engine (Ragdoll etc.)

  • Unterstützung von Nutzer-Modifikation und mehr Flexibilität bei selbst gehosteten Servern und Spieltypen