Überraschend hat Hideo Kojima das Spiel Death Stranding angekündigt. Der Teaser-Trailer oberhalb gibt einen ersten Einblick, wenn auch mehr Fragen aufgeworfen, als beantwortet werden.

Wer sich fragt, ob Kojima Productions nicht erst kürzlich noch auf der Suche nach einer Engine war: Tatsächlich erklärte der Studiochef im Gespräch mit Geoff Keighley nach der Präsentation, dass man sich noch einmal auf eine Engine festgelegt habe. Der Trailer und die Capturing-Aufnahmen mit Norman Reedus entstanden bei Sony Interactive Entertainment, mehr aber auch nicht.

Stichwort Reedus: Der wird wie im eingestellten Silent Hills den Hauptcharakter spielen. Einen Namen oder irgendwelche Details gibt es aber noch nicht. Regisseur Guillermo del Toro, der ebenfalls an Silents Hills mitarbeiten sollte, ist nicht am Projekt beteiligt.

Mehr zum Thema: Wilde Theorien und Spekulationen zu Death Stranding

Was Death Stranding nun eigentlich ist, lässt Kojima ebenfalls offen. Es werde Actioninhalte bieten und Actionfans sollen sich sofort beim Spielen wohlfühlen. Nach zwei bis drei Stunden sollen Actionfans laut Kojima aber realisieren, dass es bei Death Stranding um mehr geht. Grob soll Death Stranding das Stranden einer Entität behandeln. Die im Trailer gezeigten Meerestiere seien nicht unbedingt gemeint.

Aliens, gar eine interplanetare Invasion? Kojima ließ die Idee im Interview unkommentiert. Das Logo von Kojima Productions habe aber rein gar nichts mit Death Stranding zu tun, sondern repräsentiere alein das Studio.

Ein grobes Release-Fenster gibt es natürlich nicht, Plattformen abgesehen von PlayStation wurden nicht bestätigt.

Spiele, News und Videos von der E3 2016

Death Stranding