Deep Black : Über aber auch unter die Wasseroberfläche geht's im Actionspiel Deep Black , das der frisch aus der Taufe gehobene Publisher Just a Game Anfang 2011 vertreiben will. Mit dem neuen Publisher bekommt das Spiel vom russischen Entwicklerteam Biart Studio auch gleich einen neuen Namen, denn bislang wurde der Titel als U-Wars oder Underwater Wars geführt.

Trotz des neuen Namens geht's auch bei Deep Black noch oft genug ins kühle Nass. Die Entwickler wollen den Spieler durch rund 30 futuristische Levels führen und Ihn dabei genau so oft unter der Meeresoberfläche antreten lassen, wie an Land. Als Gegner treten Ihnen laut Entwicklerankündigung Drohnen, Cyborgs, Roboter, Menschen und sogar ganze U-Boote entgegen. Die Story dreht sich dabei um Bio-Terroristen, denen Sie als Anführer einer Anti-Terror-Einheit das Handwerk legen sollen.

Spielerisch will Deep Black vor allem mit seinen Unterwasserlevels punkten, in denen Sie sich völlig frei bewegen können und für die das Team eine eigene Grafikengine mit aufwendiger Lichtberechnung gebastelt hat. Die wird auch die 3D-Vision-Technik von Nvidia unterstützen.

In der Bilder-Galerie zu Deep Black sehen Sie ein paar neue Screenshots aus dem Spiel, einen etwas älteren Technik-Trailer haben wir auch noch.

Deep Black: Reloaded