Turbine : Infinite Crisis heißt das aktuelle Projekt von Turbine. Ob die Entwicklung durch die jüngsten Entlassungen beeinträchtigt wird, ist unklar. Infinite Crisis heißt das aktuelle Projekt von Turbine. Ob die Entwicklung durch die jüngsten Entlassungen beeinträchtigt wird, ist unklar. Beim zu Warner Bros. Interactive Entertainment gehörenden Entwicklerstudio Turbine Inc. ist es zu einer ganzen Handvoll Entlassungen gekommen. Wie der Publisher einem Bericht von gamasutra.com zufolge bekannt gegeben hat, ist dieses Vorgehen Teil einer Überprüfung der strategischen Ausrichtung des Unternehmens.

Unglücklicherweise habe man einige Arbeitsstellen bei Turbine streichen müssen, um in andere Wachstumsbereiche des Unternehmens investieren zu können, so ein Sprecher. Dabei handele es sich stets um sehr schwierige Entscheidungen, die man niemals leichtfertig treffe. Es sei jedoch ausschlaggebend, dass Turbine in einer Art und Weise strukturiert werde, die sowohl heutigen als auch zukünftigen Märkten entspreche.

Turbine wurde 1994 gegründet und entwickelte seitdem unter anderem die Titel Asheron's Call, Dungeons and Dragons Online und Der Herr der Ringe Online. Aktuell arbeitet man am kommenden Infinite Crisis.

Infinite Crisis
Screenshot zeigt Arcane Green Lantern