Blizzard : Blizzard: "Wir haben ja auf der Konsole angefangen." Blizzard: "Wir haben ja auf der Konsole angefangen." Der amerikanische Spielehersteller Blizzard ist eines der wenigen Studios, das noch exklusiv für den PC entwickelt. Das könnte sich aber in Zukunft ändern, wie Michael Ryder, Blizzards Vizepräsident, in einem Interview verriet. Er kündigte zwar keine konkreten Projekte an, sagte aber, dass eine Entwicklung für Konsolen für die Zukunft durchaus denkbar sei.

»In den Anfangsjahren hat Blizzard ja sogar Konsolenspiele gemacht. Das ist nicht unser Erbe, sondern es sind Designentscheidungen, von denen wir denken, dass sie am besten für den Spieler sind.
In der jüngeren Vergangenheit war wir daher auf PC und Online fixiert. (…) Wir spielen selber auch auf der Konsole und sind auf der Höhe der Zeit, was die Konsolenentwicklung angeht. Falls wir eine Möglichkeit sehen, wo das Spieldesign gut auf der Konsole funktioniert, dann machen wir das vielleicht. Wir haben nur noch nichts angekündigt.«

Der Erfolg gibt Blizzard aber im Moment Recht für ihre PC-Only-Strategie. Obwohl die Entwicklung nur für eine Plattform eigentlich finanziell nicht mehr als zeitgemäß gilt, ist Blizzard die Ausnahme von der Regel: StarCraft 2 wird eines der erfolgreichsten Spiele des Jahres werden und auch das Online-Rollenspiel World of Warcraft bringt Blizzard hohen Gewinne ein.