Blizzard : Lang, lang ist es her, da Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce die Firma Silicon & Synapse gegründet haben. Heute heißt das Unternehmen Blizzard und hat mit StarCraft, Warcraft und Diablo drei der erfolgreichsten Spieleserien der Videospielgeschichte entwickelt.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums hat Blizzard eine neue Webseite ins Leben gerufen, auf der sie mit ihren Fans in Erinnerungen schwelgen und den runden Geburtstag feiern wollen. Noch gibt es dort, bis auf einen kurzen Einleitungstext, nicht viel zu sehen. Doch in den kommenden Wochen und Monaten werden die Rubriken Videos, Interviews, Community, Hinter den Toren, Fotogalerie und Geschichte von Blizzard nach und nach mit Inhalten gefüllt.

» Blizzard-Seite zum 20-jährigen Jubiläum

Bezüglich der Unternehmensgeschichte von Blizzard empfehlen wir an dieser Stelle noch einmal unsere kommentierte Bildergalerie, in der Sie alle Spiele der Spieleschmiede aus Irvine und viele Informationen rund um das Unternehmen nachlesen können.

Silicon & Synapse
Jeder fängt mal klein an, so auch Blizzard. Das Unternehmen wurde 1991 von den drei frischgebackenen Universitäts-Absolventen Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet. Das Studio entwickelte eher wenige eigene Spiele und portierte vor allem die Spiele anderer Firmen auf neue Systeme. Die bekanntesten Eigenkreationen aus jener Zeit sind das Rätsel-Jump&Run The Lost Vikings und das Rennspiel Rock'N'Roll Racing, welches mit Paranoid von Black Sabbath einen sehr markanten Titelsong hatte.

Nachdem Silicon & Synapse 1994 von Davidson & Associates gekauft wurde, änderte man den Namen zunächst in Chaos Studios. Dabei wäre es auch geblieben - bis sich herausstellte, dass der schon von einer anderen Firma besetzt war. So überlegte man sich einen neuen Namen und kam auf Blizzard Entertainment. In diesem Jahr erschien dann auch der erste große Erfolg des Unternehmens - Warcraft: Orcs & Humans.