Diablo 3 : Der »Inferno«-Schwierigkeitsgrad soll wirklich infernalisch werden. Der »Inferno«-Schwierigkeitsgrad soll wirklich infernalisch werden. Wem im Hack 'n' Slay Diablo 3 die Schwierigkeitsgrade »Normal«, »Albtraum« und »Hölle« immer noch nicht ausreichen, hat mit »Inferno« die Möglichkeit, sich ordentlich die Zähne auszubeißen. Und jetzt erst recht! Denn wie Community Manager Bashiko in den offiziellen Battle.net-Foren bekannt gab, wird die Königsdisziplin noch einmal verschärft.

So sollten Robustheit und Schlagkraft der Gegner bei gleichbleibendem Level im Inferno-Modus im Laufe der vier Akte eigentlich nur leicht ansteigen. Ab sofort gibt es in Akt 3 und 4 aber nichts mehr zu lachen. Die Höllenbrut bekommt hier spürbar höhere Levels verpasst, was den Schwierigkeitsgrad deutlich nach oben schrauben soll.

Dadurch soll sichergestellt werden, dass in Diablo 3 wirklich jeder Spielertyp angesprochen wird und die Langzeitmotivation erhalten bleibt. Die gleichbleibende Herausforderung auf Inferno habe sich einfach »falsch« angefühlt.

Diablo 3 erscheint am 15. Mai. Wer wissen möchte, ob sich die lange Warterei voraussichtlich gelohnt hat, sollte einen Blick auf unsere aktuelle Vorschau werfen.