Diablo 3 : Viele Spieler klagen nach wie vor über die Unausgereiftheit des Ingame-Auktionshauses. Viele Spieler klagen nach wie vor über die Unausgereiftheit des Ingame-Auktionshauses. Blizzard erweitert demnächst das Repertoire, mit dem im Echtgeld-Auktionshaus des Hack 'n' Slashs Diablo 3 gehandelt werden kann. Das betrifft in erster Linie alles, was mit dem Handwerksbereich zusammenhängt, also Edelsteine, Handwerksmaterialien, Färbemittel sowie Lehrwerksseiten /-Bücher, Schmiede- und Juwelierspläne.

Gold hingegen wird erst zu einem späteren Zeitpunkt im Echtgeld-AH ge- und verkauft werden können. Blizzard hofft aber, auch diese Möglichkeit demnächst freigeben zu können um den Handel anzuregen.

Allerdings beklagen sich immer noch sehr viele Spieler über Probleme mit dem Auktionshaus. So sei es immer wieder für längere Zeit gar nicht erst erreichbar und Geldbeträge als auch Gegenstände würden spurlos verschwinden. Entsprechend wenig freundlich sind die Reaktionen der Spieler unterhalb der Ankündigung der Auktionshaus-Erweiterung im offiziellen Battle.net-Forum.