Doom 3 : Doom 3: Der 4000x3000 Pixel große Screenshots zeigt ein Monster namens Bernie! Doom 3: Der 4000x3000 Pixel große Screenshots zeigt ein Monster namens Bernie! Auch nach dem Abschluss der Entwicklungsarbeiten an Doom 3 gibt sich id Software verschwiegen: In einem Interview mit den US-Kollegen von Gamespy plauderten CEO Todd Hollenshead, Lead-Designer Tim Willits und Manager Marty Stratton über Doom 3 und künftige Projekte, ohne wirklich Neues zu verraten. An der Demo zum Horror-Shooter werde weiterhin gearbeitet - ob ein Multiplayer-Part aber enthalten sein wird, wollte Willits jedoch nicht endgültig bestätigen. Das Team überlege noch welche Inhalte in die Testversion kommen sollen.

Auch zu künftigen Titeln ließen sich die id-Leute nichts Konkretes entlocken. Die Entwicklungen an Quake 4 liefen ausgezeichnet, sagte Willits. Raven Software entwickelt das Spiel, während id Software als "Producer" bei dem Titel zuständig ist und unter anderem die Technologie (Doom 3) für Quake 4 liefert. Hollenshead bestätigte zwar die Arbeiten an Return to Castle Wolfenstein 2, wollte aber keine weiteren Details preisgeben: "Ich habe wahrscheinlich schon mehr in dem Interview [Anm. der Red.: G4/Techshow, siehe News] gesagt, als ich hätte sagen sollen." Im Moment arbeite das Art-Designer-Team bereits an Entwürfen für das nächste Spiel von id Software. Laut früheren Aussagen handelt es sich dabei um ein komplett neues Spiel, das auf keiner bisherigen Serie (Doom, Quake) basieren soll.

Zusätzlich zum Interview hat id Software einen neuen Screenshot veröffentlicht. Das Bild ist 4000x3000 Pixel groß und zeigt ein in Flammen stehendes Monster. Den Screenshot finden Sie auch in unserer Online-Galerie.