Red Bull Heroicks : Das eSports-Event »Red Bull Heroicks« findet vor der Kulisse von Schloss Rastatt bei Karlsruhe statt. Das eSports-Event »Red Bull Heroicks« findet vor der Kulisse von Schloss Rastatt bei Karlsruhe statt.

Am 17. und 18. September 2016 veranstaltet Red Bull auf Schloss Rastatt bei Karlsruhe das Dota-2-Turnier »Red Bull Heroicks«, das sich in seiner Ausrichtung ein ganzes Stück von anderen, bereits etablierten eSports-Events unterscheiden soll.

» Neue Regeln und Zuschauerbeteiligung: Alle Infos zu »Red Bull Heroicks

Red Bull Heroicks : Elimination-Runden gibt's bei »Red Bull Heroicks« nicht, stattdessen muss jedes Team mit seinen 3 Leben haushalten. Elimination-Runden gibt's bei »Red Bull Heroicks« nicht, stattdessen muss jedes Team mit seinen 3 Leben haushalten. Anstelle des Elimination-Systems hat beispielsweise jedes antretende Team drei Leben, von denen eins nach jeder Niederlage verloren geht - wer am Ende noch mehr Leben als die anderen Mannschaften hat, gewinnt. Außerdem können die Zuschauer »Special Heroes« wählen, die dem Team Belohnungen einbringt, das diese Helden einsetzt, statt ihrem Stamm-Line-Up zu vertrauen.

Die letzte große Neuerung des Turniers ist das Rookie-Team, das als fünfte Kraft gegen die Profis der Szene antritt. Qualifizieren können sich Spieler dafür in insgesamt vier Qualifier-Runden.

Der zweite, von GameStar gehostete Qualifier läuft am Samstag, 23. Juli, auf joinDOTA. Wer sich zutraut, gegen die Meister anzutreten, kann sich anmelden!

Zum GameStar-Qualifier auf joinDOTA

Der Dota-2-Caster »Capitalist« im Interview

Red Bull Heroicks : Austin »Capitalist« Walsh ist ein bekannter Dota-2-Caster und kommentiert mit drei anderen Castern auch im Schloss Rastatt die Spiele von Profis und Amateuren. Austin »Capitalist« Walsh ist ein bekannter Dota-2-Caster und kommentiert mit drei anderen Castern auch im Schloss Rastatt die Spiele von Profis und Amateuren. Wir haben vor dem Qualifier mit dem Caster Austin »Capitalist« Walsh gesprochen und ihn gefragt, was er von den Spezialregeln des Events hält und wie der die Chancen des Rookie-Teams einschätzt.

» Capitalist bei Twitter

GameStar: Wie denkst du, wird das neue Matchsystem von Red Bull Heroicks die einzelnen Matches beeinflussen?
Capitalist: Ich denke das neue Matchsystem wird außerhalb des eigentlichen Spiels neue und interessante Strategieelemente ermöglichen. Weniger erfahrene Teams könnten zum Beispiel versuchen, die besseren Teams gegeneinander auszuspielen, indem sie sie gegeneinander antreten lassen.

Auch die Favoriten könnten dazu neigen, sich erst einmal aufeinander zu konzentrieren und sich die schwächeren Teams für später aufheben.

Aber ganz unabhängig davon, wie sich das Turnier schließlich entwickelt - in jedem Fall wird es eine sehr unterhaltsame und spaßige Art nach dem The International in die neue Dota 2-Saison zu starten.

GameStar: Welche Chancen gibst du dem Rookie-Team im Kampf mit den Profis?
Capitalist: Im Normalfall wäre es zumindest keine einfache Aufgabe für die Rookies, die Profis zu schlagen. Im Kampf um hohe Preisgelder und Prestige trainieren professionelle Dota-Spieler täglich sehr hart, um zu den besten Spielern weltweit zu gehören.

Allerdings: Mit dem Life System in diesem Turnier haben auch die Rookies eine Chance, sich zumindest für eine Weile im Turnier zu behaupten - einfach dadurch, dass die Pro-Teams sich zum Teil wahrscheinlich gegenseitig ausknocken werden.

Red Bull Heroicks : Auch wenn Vielspieler selbst in der Hektik von Dota 2 noch durchsteigen, helfen die Kommentare der Caster bei der professionellen Einordung der Spielsituationen. Auch wenn Vielspieler selbst in der Hektik von Dota 2 noch durchsteigen, helfen die Kommentare der Caster bei der professionellen Einordung der Spielsituationen.

GameStar: Was empfiehlst du den Rookies, wenn sie gegen die Profi-Teams in den Ring steigen?
Capitalist: Konzentriert euch darauf, euer eigenes Spiel zu machen. Häufig lassen sich Rookies davon nervös machen, dass sie gegen Pros antreten. In dem Glauben, sie hätten bessere Chancen, versuchen sie dann, irgendwelche verrückten Taktiken aus dem Ärmel zu schütteln, die sie noch nie geübt haben.

Ich finde es ist immer sehr schade, wenn das passiert. Viel lieber ist es mir, wenn die Rookies eine Strategie anwenden, die sie wieder und wieder geübt haben und dadurch viel sicherer beherrschen - selbst wenn der Gegner vielleicht mehr Erfahrung als sie besitzt.

GameStar: Glaubst du, dass die Profi-Teams auf die »Special Heroes« eingehen werden oder lieber auf Nummer sicher spielen?
Capitalist: Auf jeden Fall! Die Hauptidee dieses Turniers ist es, dass Spieler und Zuschauer vor allem Spaß haben. Viele der Spieler werden ganz in diesem Sinne handeln und die Hero Challenges nutzen.

Zusätzlich bietet sich für Spieler, die eigentlich einen etwas unüblichen Hero favorisieren, zum Beispiel Techies oder Sniper, den perfekten Vorwand, ihn auch einmal in einem offiziellen Match zu spielen - sollte er für das Match von den Zuschauern gewählt werden.

GameStar: Welchen Helden würdest du selbst als »Special Hero« nominieren und warum?
Capitalist: Ich würde ganz bestimmt Sniper wählen - einfach so zum Spaß. Ich glaube es würde auch sehr viele Leute an die 6.83-Meta erinnern, in der Sniper alles dominierte. Außerdem ist er einer meiner Favoriten.

Bild 1 von 89
« zurück | weiter »
Dota 2
Das neue, umfangreiche Tutorial erleichtert den Einstieg ins Spiel ungemein.