Zum Thema » Dragon Age 2 im Test So gut ist das Hauptspiel » Trailer zu Das Vermächtnis Spielszenen aus dem DLC Dragon Age 2 ab 6,99 € bei Amazon.de Heimatvertriebener, Halbwaise, Handlanger, der Heiner Geißler Kirkwalls und jetzt auch noch Attentatsziel. Hawke, dem Hauptdarsteller - respektive der Hauptdarstellerin - in Dragon Age 2 bleibt auch nichts erspart. Als hätte der Champion von Kirkwall nicht schon genug zu tun, werden er und seine Familie zu Beginn von »Das Vermächtnis«, dem ersten Kampagnen-DLC zu BioWares Rollenspiel, von dem Zwergensyndikat Karta attackiert - der Beginn einer etwa dreistündigen Questreihe, die einige Schwächen des Hauptspiels ausbügelt und Erinnerungen an die gelungeneren Nebenaufgaben aus dem Vorgänger Dragon Age: Origins wach werden lässt.

Wiedergeburt: Die Story

Die Suche nach den Hintermännern der Attacken führen Hawke zu einer versteckten Festung der Grauen Wächter, die nur zu einem Zweck erbaut wurde: als magisches Gefängnis für Corypheus, einem der mächtigsten Vertreter der Dunklen Brut. Der Edelgefangene ist aufgrund seiner hohen Intelligenz, Sprachgewandtheit und Zauberbegabung gleichzeitig Bedrohung Kirkwalls und erwünschtes Forschungsobjekt einer Gruppe Grauer Wächter.

Dragon Age 2: Das Vermächtnis
Am Horizont zeichnet sich die geheime Wächterfestung ab.

Die Umstände hinter Corypheus Knastaufenthalt stehen in direktem Zusammenhang mit dem Fall des Tevinter-Imperiums und der Familiengeschichte Hawkes, bei dem die mögliche Wiedererweckung des Parade-Darkspawn für ein moralisches Dilemma sorgt, das BioWare-Fans aus Mass Effect 2 bekannt sein dürfte. Gegen Ende von Dragon Age 2: Das Vermächtnis hat der Champion viel über seinen Vater gelernt, eine mächtige klassenspezifische Waffe eingesackt und den interessantesten Antagonisten seit dem Architekten aus Dragon Age: Origins – Awakening kennengelernt. Toll: BioWare hat sich bei den Dialogen zwischen den Begleitern sichtlich Mühe gegeben und einige charakterspezifische Momente eingebaut. Ist zum Beispiel der Magier Anders in der Gruppe, sorgt Corypheus Geist für einige Schwierigkeiten innerhalb der Party.

Karte und Gebiet: Die Levels

Dragon Age 2: Das Vermächtnis - DLC-Test : Die Höhlen in Dragon Age 2: Das Vermächtnis erinnern an die Thaigs im Vorgänger. Die Höhlen in Dragon Age 2: Das Vermächtnis erinnern an die Thaigs im Vorgänger. Dragon Age 2: Das Vermächtnis spielt in drei neuen Gegenden, die sich wohltuend von den Copy-Paste-Szenarien des Hauptspiels abheben. Nach dem Streifen durch ein hübsches Wüstengebiet wirkt das folgende Lager der Zwergenbanditen zwar optisch zunächst dröge, aufgrund zahlreicher und teils sehr fordernder Kämpfe kommt aber auch dort keine Langeweile auf. Die zweite Hälfte von Dragon Age 2: Das Vermächtnis beeindruckt mit toll gestalteten Höhlenlevels und dem monumentalen Gefängnisturm. Nicht umsonst haben die Entwickler einige Aussichtspunkte in die Gebiete eingebaut: Die Levels aus »Das Vermächtnis« stecken den Großteil der immergleichen Höhlen in Dragon Age 2 locker in die Tasche und erinnern eher an die exotischen Thaigs in Dragon Age: Origins und Awakening.