Duke Nukem Forever : »Always bet on the Duke!« Der Ego-Shooter Duke Nukem Forever – inzwischen unbestrittener Running Gag der Spielebranche – kann wieder mit einem Lebenszeichen auf sich aufmerksam machen: Die Internetseite kotaku.com will von einer anonymen Quelle erfahren haben, dass die komplette Entwicklung inzwischen bei den Gearbox-Studios (Borderlands) gelandet ist.

Die Schöpfer der Serie 3D Realms wären damit endgültig raus aus dem Dauerprojekt. Das Studio ist zwar offiziell noch existent, verfügt aber über keinen einzigen Mitarbeiter mehr. Letztes Lebenszeichen von 3D Realms war im Mai 2010 die Beendigung eines Rechtsstreits mit dem Publisher Take-Two.

Eine Anfrage bei Take-Two ergab, dass hier immer noch alle Rechte an der Marke Duke Nukem liegen. Das Gerücht um eine Entwicklung bei Gearbox wollte die Firma aber nicht bestätigen, lehnte sie aber auch nicht entschieden ab.

Aber es kommt noch besser: Die anonyme Quelle stellt sogar in Aussicht, dass es noch dieses Jahr eine Demo-Version von Duke Nukem Forever geben soll.

Ob diese Informationen stimmen, lässt sich zum momentanen Zeitpunkt nicht verifizieren.
Egal, denn allein die Spekulationen um den Duke gehören zu Spielebranche und sind zu spaßig, als dass wir darauf verzichten wollen.

Duke Nukem Forever
Waffentechnisch bietet Duke Nukem Forever nichts Neues. Die Schrotflinte entspricht der aus Duke Nukem 3D...