Dying Light : Das Entwicklerstudio Techland hat offizielle Modding-Tolls für Dying Light angekündigt. Aktuell fordert man die Community zum Einreichen ihrer Ideen auf. Das Entwicklerstudio Techland hat offizielle Modding-Tolls für Dying Light angekündigt. Aktuell fordert man die Community zum Einreichen ihrer Ideen auf.

Zum Thema Dying Light Enhanced Edition für 44,99 € bei GamesPlanet.com Nachdem sich das Entwicklerstudio Techland zuletzt noch massiven Ärger mit der Modding-Community einhandelte, indem es die Modifizierbarkeit seines Zombie-Actionspiels Dying Light im Kampf gegen Cheater massiv reduzierte, bewegt sich das Unternehmen nun wieder auf die verprellten Spieler zu: Im offiziellen Forum unter techland.pl kündigte man jetzt die Entwicklung offizieller Modding-Tools an.

Im entsprechenden Foren-Beitrag drückte das Team zunächst seine Bewunderung für die bereits vorhandenen Dying-Light-Mods aus. Alleine der Drop-Kick, mit dem sich Zombies in die Luft katapultieren ließen, sei (im positiven Sinne) völlig verrückt.

Um das Modding rund um Dying Light weiter zu fördern, arbeite man nun schon seit geraumer Zeit an den offiziellen Modding-Tools für das Spiel, heißt es weiter:

»Wir arbeiten nun schon seit einiger Zeit an einem Satz Modding-Tools, aber wir würden natürlich auch gerne hören, was die Spieler dazu sagen.«

Der Community-Manager Michal Napora fordert alle interessierten Spieler deshalb dazu auf, dem Entwicklerteam über das Forum mitzuteilen, was genau sie sich von den Werkzeugen erhoffen und welche Features sie sich wünschen.

Die ersten Vorschläge der Community bewegen sich mehrheitlich in Richtung Map-Editor und zusätzliche Mehrspieler-Modi. Eigene Vorschläge können Spieler unter techland.pl einreichen. Wann genau die Modding-Tools veröffentlicht werden sollen, ist noch nicht bekannt.

» Dying Light im Test - Licht aus, Angst an

Dying Light
Meistens sind die Zombies deutlich in der Überzahl. Da hilft nur die Flucht auf die Dächer.