Elite: Dangerous : Diese Raumstation in Elite Dangerous wurde in Gedenken an den Schauspieler Leonard Nimoy eingebaut. Diese Raumstation in Elite Dangerous wurde in Gedenken an den Schauspieler Leonard Nimoy eingebaut.

Zum Thema Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Der Entwickler Frontier Developments hat sein Versprechen gehalten und jetzt die Inhalte für das Weltraumspiel Elite: Dangerous präsentiert, die im Gedenken an den erst kürzlich verstorbenen Schauspieler Leonard Nimoy eingeführt werden sollen.

So hat das Team unter anderem einen neuen Planeten erstellt, der den Namen »Vulcan« trägt. Sowohl der Name als auch die Beschaffenheit des Planeten wurde der Heimatwelt von Mr. Spock nachempfunden - die Paraderolle von Leonard Nimoy. Außerdem wird es eine zusätzliche Raumstation nehmen, die auch als »Leonard Nimoy Station« bekannt sein wird.

Einige Screenshots von diesen neuen Inhalten finden Sie ab sofort in unserer Online-Galerie auf GameStar.de.

Der Schauspieler Leonard Nimoy wurde am 26. März 1931 in Mattapan, Boston geboren und wurde vor allem durch seine Rolle als Mr. Spock in der TV-Serie »Star Trek« bekannt. Es folgten mehrere Kinofilme sowie Auftritte in anderen Serien (»Fringe: Die Grenzfälle des FBI«). Nimoy verstarb am 27. Februar 2015 an den Folgen einer schweren Lungenerkrankung.

» Den Test von Elite: Dangerous auf GameStar.de lesen

Elite Dangerous
Screenshots zu den Gedenkinhalten für Leonard Nimoy