Elite: Dangerous : Elite: Dangerous wurde auf die Version 1.2.06 aktualisiert. Elite: Dangerous wurde auf die Version 1.2.06 aktualisiert.

Zum Thema Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Das Entwicklerstudio Frontier Developments hat einen neuen Patch für seine Weltraum-Simulation Elite: Dangerous veröffentlicht. Das Wings-Update auf die Version 1.2.06 bringt einige Änderungen, Fehlerbehebungen und Verbesserungen für das kürzlich etablierte Wings-Features mit sich.

So gibt es etwa Stabilitätsverbesserungen bei den Einladungen zu einem neu gegründeten Wing. Außerdem wurden einige Absturzursachen behoben und es gibt Anpassungen am Einfluss auf verschiedene Fraktionen.

Nachfolgend die Original-Patchnotes:

Änderungen am Client

  • Stability fixes for wing invites in cases where invites get through but only exist for a second

  • Stability fix for low level thread deadlock

  • Crash fix and better error handling for TrackIR

  • Fix crash caused by trying to get a system address from a name before it was ready

  • Fixed all the inconsistent canopy health values

  • Fix for ship internals no longer listed

  • Move JEPOCHAL-G OUTPOST away from planet so it can be reached

  • Move Castellan Station away from Lave 2 to prevent people not being able to supercruise away

  • Fix erroneous (empty) messages about combat bonds

  • Put in a clamp to eccentricity in the constructors of orbits

  • Fix for auto generated news malformed string

Serverseitige Änderungen

  • Unblock the queue of minor faction influence changes from missions ending in certain star systems

  • Allow exploration data to be listed and sold for certain commanders

  • Automated the start and end of faction states of war and election

  • Minor factions in a conflict can only take influence from other factions in the same conflict

  • Fix to allow Commanders to remove old Albino Mammoths from their cargo holds

  • Fix to allow Commanders to reject invitations to join other Commanders' private groups

  • Stock the last few remaining ships and modules at Jameson Memorial

  • Clear out ships' refinery buckets when removing a refinery module

Elite: Dangerous wurde anfangs unter dem Namen Elite 4 entwickelt und ist ein Weltraumspiel in der Tradtion des 80er-Jahre-Klassikers. Der Spieler erkundet als Pilot eines aufrüstbaren Raumschiffs eine prozedural generierte Galaxie und hat die freie Wahl oder er Händler, Pirat, Söldner oder Erforscher wird. Elite: Dangerous wurde über Kickstarter per Crowdfunding finanziert. Die Leitung der Entwicklung übernahm der Elite-Miterfinder David Braben.

» Elite: Dangerous Test - Das unepische Epos

Elite: Dangerous - Screenshots zur Guardians-Erweiterung