Elite: Dangerous : Elite: Dangerous erhält auf der Xbox One schon bald den CQC-Modus. Die PC-Version soll noch in diesem Jahr folgen. Elite: Dangerous erhält auf der Xbox One schon bald den CQC-Modus. Die PC-Version soll noch in diesem Jahr folgen.

Zum Thema Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Elite: Dangerous erhält auf der Xbox One schon bald einen neuen Multiplayer-Modus. Dieser hört auf den Namen »Close Quarters Championship« (kurz: CQC) und schickt die Spieler in eigenen Instanzen in den Kampf gegeneinander. Nachdem der Launch des Spiels auf der Xbox One zu mittlerweile über 500.000 aktiven Spielern geführt hat, feiert CQC dort in Kürze seine Premiere.

In CQC warten die Spielmodi Deathmatch, Team-Deathmatch, und eine abgewandelte Version von Capture the Flag, die »Capture the Datasphere« genannt wird. Die Spieler werden hier in der Lage sein, im Level aufzusteigen und Geld zu verdienen, das für Upgrades des eigenen Schiffes ausgegeben werden kann. Diese werden allerdings nur im Multiplayer-Modus verfügbar sein. Damit wollen die Entwickler sicher gehen, dass der Multiplayer ein ganz eigenes Spielsystem ist und sind außerdem der Meinung, dass das reguläre Universum schon genug Inhalte bietet.

Zwar ist der Inhalt bislang nur für die Xbox One angekündigt. Trotzdem können auch PC-Spieler noch in diesem Jahr mit dem CQC-Modus rechnen. Die Entwickler sind der Ansicht, dass die Xbox-Community einfach ein größeres Interesse an Mehrspieler-Inhalten hat und haben sich deshalb dazu entschlossen, den neuen Modus dort zu erst zu testen.