Fallout 4 : Bethesda setzt in Fallout 4 auf ein leicht abgewandeltes VATS. Statt einem Einfrieren der Zeit gibt es nun nur noch eine Verlangsamung. Bethesda setzt in Fallout 4 auf ein leicht abgewandeltes VATS. Statt einem Einfrieren der Zeit gibt es nun nur noch eine Verlangsamung.

Zum Thema Fallout 4 ab 14,48 € bei Amazon.de Fallout 4 für 29,99 € bei GamesPlanet.com Bethesda wird das sogenannte »Vault-Tec Assisted Targeting System« (VATS) in Fallout 4 überarbeiten. Eine Pausenfunktion, mit der sich die Zeit einfrieren lässt, gibt es im neuesten Serien-Ableger nicht mehr.

Das jedenfalls hat der zuständige Game-Director Todd Howard im Gespräch mit dem britischen Telegraph verraten. Die Entwickler möchten so für etwas mehr Realismus und ein besseres Spielgefühl sorgen. Dennoch gewährt auch das neue VATS in Fallout 4 den Spielern etwas mehr Zeit zum Nachdenken: Statt die Zeit einzufrieren wird sie ein wenig verlangsamt:

Wir haben einige Möglichkeiten gefunden, es ein wenig, nicht sehr viel, aber ein wenig dynamischer zu machen. Es ist sehr, sehr langsam und man sieht, wie sich die Prozentangaben ändern, während die Person hinter einer Mauer verschwindet oder wieder dahinter hervor kommt.

Das VATS feierte sein Debüt bereits 2008 in Fallout 3 und kam auch später in Fallout: New Vegas zum Einsatz. Wie sehr sich die neue Version des Systems letztlich von der alten unterscheiden wird, bleibt abzuwarten. Fallout 4 erscheint am 10. November 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.

Mehr zum Thema: So vielversprechend ist Fallout 4

Fallout 4 - Artworks und Konzeptzeichnungen