Fallout 4 : Fallout 4 hat auf der PlayStation 4 offenbar massive Performance-Probleme. Fallout 4 hat auf der PlayStation 4 offenbar massive Performance-Probleme.

Zum Thema Fallout 4 ab 14,94 € bei Amazon.de Fallout 4 für 29,99 € bei GamesPlanet.com Bethesda-Spieler sind nicht gerade bekannt dafür, von Anfang an performant auf den PlayStation-Konsolen von Sony zu laufen: The Elder Scrolls 4: Oblivion hatte hier bereits Probleme und auch The Elder Scrolls 5: Skyrim lief auf der PlayStation 3 anfangs alles andere als gut. Eine Ausnahme bildet da offenbar auch das am 10. November 2015 erscheinende Fallout 4 nicht.

Wie zahlreiche Spieler, die das Spiel offensichtlich bereits besitzen, derzeit unter anderem bei Twitter und im Gaming-Szene-Forum NeoGAF berichten, kommt es bei der PS4-Version des Endzeit-Rollenspiels immer wieder zu Framerate-Einbrüchen. Insbesondere beim Heranzoomen an Gegner über ein aufmontiertes Zielfernrohr sinkt die Bildwiederholrate den Berichten zufolge massiv ab. Teilweise ist sogar die Rede von Werten im einstelligen Bereich.

Und auch die Ladezeiten sollen alles andere als gut sein. So kommt es angeblich beim Betreten von Gebäuden zu Wartezeiten von 30 Sekunden. Andere berichten sogar von mehr als 40 Sekunden.

Zur Untermauerung ihrer Behauptungen haben einige der Nutzer bereits Gameplay-Videos ins Netz hochgeladen. Zu sehen sind darin sowohl die langen Ladezeiten als auch die Framerate-Einbrüche.

Auf dem PC scheint es zu derartigen Problemen übrigens nicht zu kommen. Dafür müssen sich PC-Spieler mit einer äußerst vermurksten Steuerung herumschlagen. Alles weitere zu Fallout 4 sowie den positiven und negativen Aspekten des Endzeit-Rollenspiels finden sich in unserem ausführlichen Test.

Fallout 4 - Alle Tipps zum Spieleinstig

Fallout 4 (PS4)
Mit Powerrüstung und Gatling-Laser bekämpfen wir eine Todeskralle. Die optionale Third-Person-Perspektive ist allerdings wieder dezent umständlich, in der Ego-Ansicht spielt sich Fallout 4 flüssiger.