Far Cry 3: Blood Dragon : Ubisoft möchte keinen Nachfolger zu Far Cry 3: Blood Dragon auf den Markt bringen. Dafür gibt es gleich zwei Gründe. Ubisoft möchte keinen Nachfolger zu Far Cry 3: Blood Dragon auf den Markt bringen. Dafür gibt es gleich zwei Gründe.

Zum Thema Far Cry 3: Blood Dragon ab 6,37 € bei Amazon.de Far Cry 3 Blood Dragon für 11,99 € bei GamesPlanet.com Mit dem Standalone-Add-on Far Cry 3: Blood Dragon hat der Entwickler und Publisher Ubisoft im Mai 2013 einen echten Überraschungshit gelandet. Aufgrund seiner abgedrehten 80er-Jahre-Trash-Thematik und dem ausgefallenen Soundtrack gilt der Shooter noch heute nicht nur für Trash-Liebhaber als Geheimtipp.

Doch auch wenn Spiel und Thematik bei vielen Fans äußerst gut ankamen, wird es wohl keinen direkten Nachfolger geben. Das hat der Creative-Director Alex Hutchinson jüngst im Rahmen des IGN-Podcasts bekräftigt. Das wirklich Coole an Blood Dragon sei einfach sein Überraschungseffekt gewesen - und den könne man nun aus naheliegenden Gründen nicht mehr wiederholen:

»Die coole Sache an Blood Dragon war ja, dass es eine Überraschung war. Es hat einfach gut zur Basis gepasst, die Far Cry 3 geboten hat und es hatte einen beeindruckenden Soundtrack. Die Antwort [auf die Nachfolger-Frage] ist [aber] nein. Einen weiteren Teil wird es nicht geben.«

Eine weitere Überraschung im Stil von Blood Dragon möchte Hutchinson aber nicht ausschließen. Er sei guter Hoffnung, dass man erneut etwas auf die Beine stellen könne, das an den Überraschungseffekt von Blood Dragon anknüpfe, so der Creative-Director.

Für Hutchinson spricht allerdings noch ein weiterer Grund gegen ein Blood-Dragon-Sequel: Die ständige Kritik der Fans.

»Wenn wir einen weiteren Teil machen würden, dann müsste ich mir auf Twitter nur wieder anhören: ›Gibt es jetzt jedes Jahr ein neues Blood Dragon? Ihr seid doch bloß eine Fabrik, die so etwas am Fließband herstellt.‹«

Far Cry 3: Blood Dragon
Ende des 20. Jahrhunderts zerstört ein Atomkrieg Kanada.