Lange angekündigt, jetzt hat GameStar den Far Cry-Patch 1.2 bekommen, aber nicht von Ubi Soft. Der Patch unterstützt das grafisch weiter entwickelte Shader Model 3.0. Zwar gibt es derzeit keine neuen Effekte, sondern Crytek hat das Shader Model 3.0 von DirectX 9.0c vorerst nur zum Performance-Tuning eingesetzt. Shader Model 3.0 erlaubt Programmierern, flexiblere Shader zu schreiben und beispielsweise Lichtquellen mit weniger Rechenaufwand bei gleichen Qualität darzustellen. So steigt die Framerate in unsere Flugzeugträger-Demo je nach Auflösung um etwa 3 bis 7 fps - freilich nur auf Geforce-6800-Karten. Denn außer Nvidias aktuellem Flaggschiff unterstützt kein Grafikchip Shader Model 3.0. Eventuell soll ein späterer Patch Besitzern von Geforce-6800-Karten nicht nur mehr Performance, sondern auch bessere Bildqualität bieten, etwa durch High Dynamic Range Rendering.

Geforce 6800 Ultra, Shader Model 3.0

48,3 (1024x768x32) 46,7 (1280x1024x32) 43,1 (1600x1200x32)

Geforce 6800 Ultra, Shader Model 2.0

45,8 (1024x768x32) 42,1 (1280x1024x32) 36,3 (1600x1200x32)

Radeon X800 XT, Shader Model 2.0

43,4 (1024x768x32) 40,6 (1280x1024x32) 38,9 (1600x1200x32)

Testsystem: Pentium 4 HT/3,2 GHz, 512 MByte DDR400-Arbeitsspeicher, Intel D875PBZLK-Board, Windows XP Service Pack 2 RC1, DirectX 9.0c, Sparkle Geforce 6800 Ultra