Gestern ist der erste Test von Gothic 3 in einer PC-Spiele-Zeitschrift aufgetaucht. Darin ist, wie auch in allen anderen Tests der PC-Spiele-Magazine zu lesen, dass die erste offizielle Goldmasterversion des Spiels kräftig verbuggt ist. Dies war auch den Programmierern schon längst aufgefallen: Bereits am 18. September haben wir bei GameStar.de bekannt gegeben, dass Piranha Bytes weiterhin fleißig an Gothic 3 arbeitet.

Gothic 3 : Jetzt haben die Entwickler auch offiziell auf der eigenen Website bestätigt, dass sie den Gold-Status zurückgezogen haben. Der offizielle Wortlaut: "Aufgrund verschiedener erst danach aufgefallener Probleme wurde die Produktion jedoch nicht durchgeführt, sondern beschlossen ein weiteres Goldmaster zu erstellen." Die deutschen PC-Spiele-Magazine, die Gothic 3 testen durften -- darunter auch GameStar, haben sämtliche Fehler, die beim Spielen aufgefallen sind, an die Entwickler gemeldet. Daraufhin hat der Hersteller die Produktion gestoppt und die Entwickler zum Nachsitzen an ihre PCs geschickt.

Gothic 3 : Johann Ertl, Community Manager bei Jowood, verspricht im Worldofplayers.de-Forum: "Es wird ein absolut herausragendes und stabiles Game am 13. 10. ausgeliefert. ... Jedes Mitglied der Community, das in der Verkaufsversion einen reproduzierbaren A-Bug findet, der auf Gothic 3 und nicht auf sein System zurückzuführen ist, wird von mir auf ein Wochenende in ein Schaukampflager eingeladen, verköstigt, trainiert und - falls volljährig und interessiert - mit Met ins Nirvana geschickt."

Gothic 3 : Das heißt also, dass der 13. Oktober als Releasetermin nicht gefährdet ist. Ganz ohne Patches (per Internet, veränderte Goldmaster oder Zusatz-CDs in der Packung) wird Gothic 3 aber wohl nicht auskommen.

In GameStar 11/2006 (ab 27. September am Kiosk) lesen Sie einen ausführlichen Test zu Gothic 3, in dem wir auch diese Situation aufgreifen.