GTA 5 : In GTA 5 dürfen wir jederzeit zwischen den Charakteren wechseln. In GTA 5 dürfen wir jederzeit zwischen den Charakteren wechseln.

Der Entwickler Rockstar Games hat sich erneut einigen Fragen im Bezug auf Grand Theft Auto 5 gestellt, die Fans unter den Nägeln brannten. Wie bereits bekannt war, dürfen wir in GTA 5 außerhalb von Missionen jederzeit zwischen den drei Protagonisten Michael, Trevor und Franklin wechseln und werden dann unmittelbar in deren aktuelle Situation geworfen.

Während einer Mission hängt der Wechsel zwischen den Charakteren von der jeweiligen Aufgabe ab. In manchen Missionen kann man zwischen mehreren Helden hin- und herspringen, in manchen kontrolliert man nur zwei oder manchmal auch nur eine Figur.

Außerdem soll es möglich sein, in jeder Rolle die beiden anderen Protagonisten in Los Santos ausfindig zu machen und sich mit ihnen zu treffen. Man kann also auch außerhalb von Missionen mit ihnen interagieren, sie sogar angreifen. Es soll jedoch nicht möglich sein, einen anderen Protagonisten zu töten. »Wenn ein Spieler es darauf anlegt, findet er vielleicht einen Weg, eine der anderen Hauptfiguren zu verletzen. Ein Wechsel zu diesem Charakter würde dann in ein Krankenhaus führen und man kann da weitermachen, wo man aufgehört hat«, so die Antwort von Rockstar Games.

Aufgrund des enormen Umfangs muss Grand Theft Auto 5 auf Xbox 360 und PlayStation 3 zum Spielen installiert werden und benötigt etwa 8 GB Speicherplatz. Für die 360-Version wird außerdem die Nutzung eines externen Flash-Drive-Geräts angeraten, das über mindestens 16 GB und USB 2.0 verfügen sollte. Die Xbox-360-Fassung erscheint auf zwei Discs (eine reine Installations- und eine Spieledisc), für die PS3 wird GTA 5 auf nur einer Disc ausgeliefert.

Rockstar kündigte an, bald offizielles Gameplay-Material zu präsentieren, außerdem sollen noch diesen Sommer erste Details zum Multiplayer-Modus bekannt gegeben werden, der Grand Theft Auto Online heißen wird. Man werde darauf achten, das Multiplayer-Erlebnis frei von Cheatern und Hackern zu halten, versprechen die Entwickler.