GTA Online : Zuletzt gab es vermehrt Berichte über einen erfolgreichen Hacker-Angriff auf den Social Club von Rockstar Games. Das Unternehmen dementiert jedoch. Zuletzt gab es vermehrt Berichte über einen erfolgreichen Hacker-Angriff auf den Social Club von Rockstar Games. Das Unternehmen dementiert jedoch.

Zum Thema GTA 5 ab 51,83 € bei Amazon.de Grand Theft Auto V für 47,99 € bei GamesPlanet.com Update (23. April 2015): Mittlerweile hat sich Rockstar Games auch offiziell zu den offenbar nicht wenigen durch unbefugte Dritte übernommenen Social-Club-Accounts geäußert. Wie es auf der offiziellen Support-Seite des Entwicklerstudios heißt, ist man sich der Problematik bewusst und wird die betroffenen Accounts innerhalb von 24 Stunden an ihre ursprünglichen Besitzer zurückgeben.

Einmal mehr verweist das Unternehmen übrigens darauf, nicht selbst Opfer eines Hacker-Angriffs geworden zu sein. Die für die Account-Übernahmen verwendeten Login-Passwort-Kombinationen sollen von anderen Webseiten stammen. Von der ganzen Sache betroffen sind also offensichtlich nur diejenigen Nutzer, die die entsprechende Kombination auf mehreren Webseiten benutzen. Davon wird übrigens dringend abgeraten.

Während der Rückgabeprozess der gestohlenen Accounts läuft, ist es laut Rockstar Games vorübergehend nicht möglich, die eigene E-Mail-Adresse zu ändern. Die Funktion soll zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktiviert werden.

Ursprüngliche Meldung: In den vergangenen Wochen berichteten zahlreiche Nutzer des unter anderem für GTA 5 und GTA Online genutzten Social Clubs von Rockstar Games, dass ihre Accounts gehackt worden seien. Nun hat sich der Spielentwickler zu Wort gemeldet und die Bedenken zerstreut: Es habe keinen Hacker-Angriff auf den Social Cub gegeben, so das Unternehmen in einer Stellungnahme gegenüber der englischsprachigen Webseite Kotaku.

Auslöser der Gerüchte um ein unbefugtes Eindringen in die Datenbank des sozialen Netzwerks von Rockstar Games, das an die diversen Spiele des Entwicklers angeschlossen ist, waren offenbar Fehlermeldungen beim Betreten von GTA-Online-Sessions. Darin war die Rede davon, dass derselbe Account bereits in das Spiel eingeloggt sei.

Rockstar Games schiebt die Schuld dafür nun auf Daten, die bei einem erfolgreichen Hacker-Angriff auf eine andere Datenbank oder Internet-Seite erbeutet worden seien. Viele Nutzer würden bei mehreren Diensten dieselbe Namen-Passort-Kombination wählen, wodurch die Angreifer auch auf mehrere Dienste Zugriff erhielten, sobald die Daten einmal erbeutet seien.

Das Entwicklerteam empfiehlt nun allen seinen Nutzern, für den Social Club eine einzigartige Nutzernamen-Passwort-Kombination zu wählen. Um sicher zu sein, sollten zudem alle Nutzer von GTA Online vielleicht eine Änderung ihres Passworts in Betracht ziehen.

GTA Online - Online-Heists
Teamplay und Koordination sind wichtig - jeder Spieler hat eine spezielle Aufgabe. So sollte zum Beispiel immer ein Spieler Wache stehen und Ausschau nach Feinden halten, während die Kollegen das Geld einsammeln.