Update 8. September: Bisher wurden allein über 11.000 Accounts von Spielern des Online-Rollenspiels Guild Wars 2 aufgrund einer kompromittierten, nicht genannten Fansite gehackt. Die Datendiebe schöpften über diese Seite die Account-Informationen ab, wie arstechnica.com berichtet.

»Das ist erheblich, aber nur eine von vielen offensichtlichen Lücken bei anderen Spielen und Websites, von denen Hacker Email-Adressen und Passwörter gesammelt haben.«, so ArenaNet.

Der Entwickler weist daher noch einmal darauf hin, dass Spieler auf gar keinen Fall für ihren Guild Wars 2-Account die selben Login-Informationen benutzen sollen wie für anderen Websites oder Spiele.

ArenaNet schickt daher weiterhin zu bestätigende Emails raus, wenn versucht wird, von einem anderen Ort als dem eigentlichen Sitz des jeweiligen Spielers in den Account einzuloggen.

Eine Mitarbeiterin des norwegischen Sicherheitsunternehmens Norman ASA erhielt bereits einen Tag nach der Erstellung eines Guild Wars 2-Accounts eine Warnung, dass jemand ihre Login-Informationen benutzt, um sich Zugang zu verschaffen.

»Es ist gerade einmal eine Woche her, dass das Spiel gestartet ist und ich hatte bisher 10 Emails von ArenaNet, dass jemand von China aus auf meinen Account zugreifen möchte. Ich lebe in Europa. Gott sei Dank lässt ArenaNet den Login-Standort via Email bestätigen, so dass all diese Hacking-Versuche gescheitert sind.«, so die Mitarbeiterin.

Guild Wars 2 : Wo MMOs sind, sind Hacker nicht weit. Wo MMOs sind, sind Hacker nicht weit. Ursprüngliche Meldung: Entwickler ArenaNet kommt seit dem offiziellen Start des Online-Rollenspiels Guild Wars 2kaum noch zur Ruhe. Wie bei den meisten MMO-Starts lief auch der von Guild Wars 2 nicht unbedingt reibungslos. Die Server brachen unter der Last des Spieleransturms zusammen, die Support-Hotlines glühen.

Als wenn das noch nicht genug wäre, machen mittlerweile auch bereits die ersten Account-Hacker ArenaNet das Leben schwer. Laut dem Entwickler geht es dabei aber nicht darum, die Server mit den Nutzerdaten vor Fremdzugriff zu schützen. Vielmehr versuchen die Personen mit Hilfe von Listen mit Nutzerdaten, die sie bereits von anderen Spielen und Diensten erbeuten konnten, in Guild Wars 2 zu verwenden. Wer also etwa den selben Account-Namen und das gleiche Passwort in Guild Wars 2 benutzt wie in World of Warcraftoder auf seinem E-Mail-Account, könne schnell Probleme bekommen. ArenaNet kann aus nachvollziehbaren Gründen wenig gegen Hacker unternehmen, wenn diese die Zugangsdaten bereits haben.

Laut ArenaNet-Boss Mike O'Brien auf reddit.com verzeichnet man bei Guild Wars 2 bezüglich dieser Hacker-Taktik derzeit einen »Aufwärtstrend«. Entsprechend wurde etwa die Möglichkeit, das eigene Passwort zurückzusetzen, vorübergehend deaktiviert. Auch müssen Login-Versuche von anderen Standorten aus erst via E-Mail autorisiert werden.

Die Entwickler bitten alle Spieler darum, für ihren Guild Wars 2-Account keine Login-Daten zu verwenden, die vorher schon anderweitig verwendet wurden.