Heroes of the Storm : Heroes of the Storm ist in der momentanen Alpha nur für Journalisten und US-Bürger zugänglich - das wird sich aber mit dem kommenden Update ändern. Heroes of the Storm ist in der momentanen Alpha nur für Journalisten und US-Bürger zugänglich - das wird sich aber mit dem kommenden Update ändern.

Blizzard möchte demnächst Nicht-US-Bürger an der technischen Alpha des MOBAs Heroes of the Storm teilnehmen lassen. Das erklärte das Unternehmen via offizieller Pressemeldung.

Bisher waren nur VIPs, Journalisten und in den USA wohnende Spieler zum Alpha-Test eingeladen worden. Mit dem Aufspielen des nächsten großen Patches sollen dann auch Europäer, Lateinamerikaner, Nordamerikaner und Spieler in Südostasien, Australien und Neuseeland die Chance auf eine Einladung erhalten.

Dabei gibt es noch keinen konkreten Termin für das Update und die anstehende Welle von Einladungen - »demnächst« heißt es laut Blizzard.

Wer an der Alpha von Heroes of the Storm teilnehmen möchte, kann sich ganz einfach im eigenen Battle.net-Profil anmelden.

Der weitere Ablaufplan sieht vollständig übersetzte Clients vor, die in den nächsten Wochen veröffentlicht werden sollen - zunächst wird Heroes of the Storm nur auf Englisch spielbar sein.

Wer das möchte, kann zudem direkt auf den Ingame-Shop zugreifen - hiesige Zahlungsweisen und den Euro als Währung wird es gleich zu Beginn des kommenden Updates geben.

Dabei gibt Blizzard zu bedenken, dass bei der voranschreitenden Entwicklung Accout-Resets durchgeführt werden. Ingame-Käufe von Helden, Charakter-Skins und Reittieren werden dann als Gutschrift wieder angerechnet, aber nicht ausbezahlt.

» Zur Preview der Tech-Alpha von Heroes of the Storm auf GameStar.de

Heroes of the Storm
Screenshots von der BlizzCon 2015