Homefront: The Revolution : Crytek und Deep Silver haben Homefront: The Revolution offiziell angekündigt. Der Shooter soll 2015 für den PC, die Xbox One und die PS4 erscheinen. Crytek und Deep Silver haben Homefront: The Revolution offiziell angekündigt. Der Shooter soll 2015 für den PC, die Xbox One und die PS4 erscheinen.

Nachdem gerade erst eine im Internet kursierende Cover-Grafik für Spekulationen über den Titel von Homefront 2 sorgte, haben Crytek und Deep Silver ihren neuen Shooter mit dem Namen Homefront: The Revolution nun auch offiziell angekündigt.

Homefront: The Revolution soll irgendwann 2015 für die Xbox One, die PlayStation 4 sowie PC, Mac und Linux veröffentlicht werden und lässt die Spieler in einer dystopischen Zukunft gegen die nordkoreanischen Besatzer der USA antreten. Aus Philadelphia ist mittlerweile ein Polizeistaat hervorgegangen, in dem Überwachungsdrohnen und gepanzerte Patrouillen die Bevölkerung unterdrücken und jeglichem Widerstand mit brutaler Gewalt entgegen treten.

Für den Spieler heißt das: Die Besatzer in einem Guerilla-Krieg mit Hinterhalten, Infiltrierungen und und blitz-schnellen Angriffs- und Fluchttaktiken in laut Entwicklerangaben »nicht geskripteten« Feuergefechten zu vertreiben. Dabei wird auf selbst gebaute und improvisierte Waffen ebenso zurückgegriffen, wie auf Rekruten aus der wütenden Bevölkerung.

»Homefront: The Revolution hebt sich von der Masse ab, weil es die Spieler in eine Welt eintauchen lässt, in der sie sich emotional angespornt füh-len, für ihre Freiheit zu kämpfen. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Deep Silver ein Erlebnis liefern zu können, das ganz im Sinne von Cryteks Qualitätsbewusstsein steht und optimal das Potenzial ausschöpft, das wir erkannt haben, als wir uns die Rechte an Homefront sicherten«, so Hasit Zala, Game Director bei Crytek.

Homefront: The Revolution ist übrigens die erste Kooperation von Crytek und Deep Silver. Die beiden Unternehmen arbeiten im Zuge einer sogenannten Co-Publishing-Vereinbarung gemeinsam an der Veröffentlichung des Spiels.

»Crytek blickt auf eine herausragende Erfolgsbilanz an AAA-Actiontiteln zurück. Homefront ist eine faszinierende Marke mit riesigem weltweitem Potenzial. Mit Cryteks technischer Erfah-rung und Deep Silvers Publishing-Kompetenz werden wir die Marke Homefront auf eine neue Ebene katapultieren«, so Dr. Klemens Kundratitz, CEO von Deep Silver / Koch Media.

Für die Entwicklung von Homefront: The Revolution zeichnet das Nottingham-Studio von Crytek verantwortlich. Das Spiel wird auf den neuesten Features der hauseigenen CryEngine basieren und soll unter anderem mit lebendigen Spielumgebungen, einem Tag-Nach-Wechsel und einem eigenen Wetter-System aufwarten. Zudem plant das Entwicklerteam lebensechte Gesichtsausdrücke sowie eine offene und dynamische Spielwelt, die auf die Handlungen des Spielers reagiert.

So wird es unter anderem möglich sein, weitere Revolutionäre zu rekrutieren und für die eigene Sache zu gewinnen. Außerdem soll der Aufbau von Operationsbasen und sicheren Unterschlüpfen möglich sein, in denen wiederum Waffenlager mit geklauten oder selbst angefertigten Waffen errichtet werden können.

Neben der Einzelspieler-Kampagne wird Homefront: The Revolution auch über einen Online-Koop-Modus verfügen, in dem die Spieler gemeinsam mit Freunden und Bekannten eine eigene Widerstandszelle gründen können.

Homefront: The Revolution
Wo während der Besatzung noch die Soldaten der KVA patrouillieren...